05.06.2020 - 16:26 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Gut versorgt und freie Fahrt

Die Bräugasse in Erbendorf ist für den Verkehr wieder freigegeben. Grund für die Sperrung war die Erweiterung des Fernwärmenetzes der Stadtwerke. Das zukünftige Museum und das Bürgerhaus sind jetzt gut versorgt.

Bürgermeister Johannes Reger (links) und Bauamtsleiter Dieter Döppl (rechts). freuen sich über die Baufortschritte in der Bräugasse.
von Jochen NeumannProfil

Es ging schneller als geplant: Eigentlich hätte die Sperrung der Bräugasse in Erbendorf wegen der Erweiterung des Fernwärmenetzes der Stadtwerke vier Wochen dauern sollen. Doch die Firma Wilhelm Bauer schaffte die Arbeiten in etwas mehr als 14 Tagen.

Anschlüsse wurden sowohl in das zukünftige Bürgerhaus, als auch in das zukünftige Museum „Flucht und Vertreibung“ gelegt. Insgesamt wurden knapp 100 Meter verlegt.

Bürgermeister Johannes Reger merkte an, dass sämtliche städtischen Gebäude, wozu auch die derzeit in der Sanierung befindlichen Gebäude Bürgerhaus, Museum und Tagespflegeeinrichtung zählen, mit Fernwärme versorgt werden. „Die Stadtwerke beliefern mit ihrem Blockheizkraftwerk am Freibad knapp über 100 Anschlüsse im Stadtgebiet.“ Dabei hob er die Nachhaltigkeit hervor. „Unsere Blockheizkraftwerke erreichen durch Kraft-Wärme-Kopplung einen wesentlich höheren Gesamtwirkungsgrad als beispielsweise mit einer Einzelheizung in einem Gebäude möglich ist.“

Informationen zum Erbendorfer Haushalt:

Erbendorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.