20.09.2020 - 13:55 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Neue Ideen und frischer Wind

Bereits bei den vergangenen Neuwahlen des SPD-Ortsvereins Erbendorf hatte Brigitte Scharf angekündigt, den Vorsitz in jüngere Hände zu legen. Jetzt machte sie es wahr.

Der neu gewählte Vorstand des SPD-Ortsvereins mit (erste Reihe, von links) stellvertretendem Vorsitzenden Reinhold Kastner, bisheriger Ortsvorsitzender Brigitte Scharf mit ihrer Nachfolgerin Petra Thomas sowie stellvertretendem Vorsitzenden Martin Gallersdörfer.
von Jochen NeumannProfil

Beim SPD-Ortsverein Erbendorf-Wildenreuth geht eine Ära zu Ende: Zum letzten Mal gab Brigitte Scharf als Ortsvorsitzende in der Jahreshauptversammlung in der Sportklause Helgert ihren Rechenschaftsbericht ab. Doch bevor in die Tagesordnung eingestiegen wurde, gedachte die Versammlung ihrer elf seit 2017 verstorbenen Mitgliedern. Besonders hob Scharf dabei die in diesem Jahr verstorbenen Vorstandskollegen Klaus Gredinger und Christine Trenner hervor.

In ihrem Rückblick erinnerte Brigitte Scharf an die zahlreichen Veranstaltungen, die die SPD für die Mitglieder und Öffentlichkeit angeboten hatte. „Doch in diesem Jahr machte uns Corona einen Strich durch die Rechnung“, betonte sie. So konnte auch die überfällige Mitgliederversammlung auch erst jetzt stattfinden.

SPD stets gefordert

Sie hob hervor, dass die SPD bei vielen Wahlen in den vergangenen drei Jahren gefordert war. „Erst 2018 die Landtags- und Bezirkstagswahl und dann in diesem Jahr die Kommunalwahl. Dazwischen kam noch das 100. Jubiläum des SPD-Ortsvereins, das in der Stadthalle im vergangenen Jahr gefeiert werden konnte.“

Nachruf auf Christine Trenner

Erbendorf

Im Nachgang zur Kommunalwahl stellte Scharf fest, dass eine gute Stadtratsliste aufgestellt werden konnte. „Besonders freute mich, dass wir vor allem jüngere Leute gewinnen konnten.“ Ihr Dank galt auch Jochen Neumann, der sich als Bürgermeisterkandidat zur Verfügung gestellt hatte. „Leider konnten wir unseren Kandidaten nicht durchsetzen und auch im Stadtrat blieben nur vier Sitze für die SPD übrig.“ Rückblickend gesehen fasste die scheidende Vorsitzende den SPD-Wahlkampf mit einem Zitat von Willy Brandt zusammen: „Man hat sich bemüht.“

Mich freut aber, dass die CSU/CWL im Stadtrat keine Mehrheit mehr hat und wir mit Reinhold Kastner seit 24 Jahren wieder einen Bürgermeister - wenn auch nur den Dritten - haben.

Brigitte Scharf

„Mich freut aber, dass die CSU/CWL im Stadtrat keine Mehrheit mehr hat und wir mit Reinhold Kastner seit 24 Jahren wieder einen Bürgermeister - wenn auch nur den Dritten - haben“, sagte Scharf weiter. „Für mich ist das eine Genugtuung aus diesem Wahlkampf.“ An die SPD-Mitglieder und an die SPD-Stadträte richtete sie die Bitte, zusammenzuhalten. „Die SPD lässt sich nicht unterkriegen.“ Schließlich sei der Ortsverein mit exakt 100 Mitgliedern der größte im gesamten Kreisverband. „Wir wollen auch in Zukunft der Größte bleiben.“

Blumen zum Einstand

„Dem SPD-Ortsverein geht es gut“, stellte Brigitte Scharf fest. „Viele Ämter sind in jüngeren Händen und sie werden mit frischem Wind und frischen Ideen die Arbeit bereichern.“ Ihrer Nachfolgerin Petra Thomas wünschte Scharf eine „glückliche Hand“. Nachdem stellvertretender Vorsitzender Reinhold Kastner die Neue mit einem Blumenstrauß begrüßt hatte, ergriff die neue Vorsitzende Petra Thomas das Wort. „Das Wahlergebnis ist ein riesen Vertrauensvorschuss für mich“, sagte sie. Nach ihren Worten sei der SPD-Ortsverein in der Gesellschaft verankert. Nicht zuletzt bat Thomas um Unterstützung für die gemeinsame zukünftige Arbeit.

Das Wahlergebnis ist ein riesen Vertrauensvorschuss für mich.

Petra Thomas

Petra Thomas heißt die neue Vorsitzende des SPD-Ortsvereins.
Info:

Neuwahlen im Ortsverein

Einen großen Teil der Jahreshauptversammlung nahmen die Neuwahlen des Vorstandes sowie der Delegierten ein. Wie Scharf bereits bei den vergangenen Wahlen des Ortsvereins 2017 angekündigt hatte, wollte sie den Vorsitz in jüngere Hände geben. „Nach 15n Jahre als Vorsitzende stehe ich bei dieser Wahl nicht mehr zur Verfügung.“

Einstimmig wählten die Genossen die 44-jährige Petra Thomas als neue Erste Vorsitzende. Als Stellvertreter stehen ihr Martin Gallersdörfer und Reinhold Kastner zur Seite. Geschäftsführer bleibt weiterhin Franz Bauer junior sowie Kassier Andreas Schäffler. Schriftführer sind Tanja Fichtner und Elke Zwolan, Organisationsleiter Ernst Gallersdörfer sowie Vertreterin der AsF im SPD-Vorstand ist Brigitte Scharf.

Die Beisitzer heißen Anton Hauer, Margit Helgert, Fabian Kastner, Olga Lamm, Kevin Meyer, Bernhard Reis und Karlheinz Rottmann. Seniorenbeauftragte ist Waltraud Gmeiner, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit ist Jochen Neumann, Tanja Fichtner Bildungsbeauftragte. Nicht zuletzt sind Lilo Schraml und Marion Müller die Revisoren.

Als Delegierte zum Kreisverband wählte die Versammlung Petra Thomas, Reinhold Kastner, Kevin Meyer, Franz Bauer junior, Martin Gallersdörfer und Elke Zwolan. Delegierte zur Wahlkreiskonferenz sind Reinhold Kastner, Brigitte Scharf und Petra Thomas. Für den SPD-Unterbezirk sind dies Reinhold Kastner, Petra Thomas und Martin Gallersdörfer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.