29.04.2021 - 13:18 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Sitzungsmarathon des Erbendorfer Stadtrates endet mit Bürgermeister-Informationen

Nach gut dreieinhalb Stunden erklärte Bürgermeister Johannes Reger die öffentliche Sitzung für beendet. Zuvor nahm das Stadtoberhaupt aber noch einmal Anlauf, um über Aktuelles und Interessantes aus der Stadt Erbendorf zu berichten.

Einen Sitzungsmarathon hatten die Erbendorfer Stadträte zu bewältigen.
von Werner RoblProfil

Die Teststation in der Erbendorfer Stadthalle (Bahnhofstraße 6/ Eingang am Parkplatz) hat aktuell nur noch donnerstags von 9 Uhr bis 13 Uhr geöffnet, bedauerte Bürgermeister Johannes Reger im Tagesordnungspunkt „Bekanntgabe des Vorsitzenden“. Reger, der auch die aktuellen Corona-Zahlen und danach weitere Informationen folgen ließ, warb: „Nutzen Sie das Angebot, sich testen zu lassen.“

Vorgestellt hat Reger das Projekt „Spielplatz Kemnather Straße“, der - laut Bürgermeister - im kommenden Jahr fertiggestellt wird. „Die Seilbahn ist bereits aufgestellt.“ Demnächst werde man am neuen Spielplatz auch Bäume pflanzen. Das Erbendorfer Bürgerfest müsse man leider absagen, bedauerte Reger an anderer Stelle.

Einen kurzen Blick warf er auch auf die 25 Parzellen im Baugebiet „Naabhöhe“, von denen 18 bereits einen Abnehmer gefunden haben. Als „abgeschlossen“ kommentierte Reger die Grundstücksverhandlungen in Wildenreuth. Begonnen haben auch die Arbeiten an der Gemeindeverbindungsstraße Siegritz/Boxdorf. „Die desolate Straße wird repariert und für den Glasfaserausbau vorbereitet“, versprach der Bürgermeister. Wissen ließ das Stadtoberhaupt an anderer Stelle auch, dass die Arbeiten am Kinderhort „gut voranlaufen.“

Mit Blick auf die Verkehrssicherheit in der Steinwaldstadt versicherte der Bürgermeister, dass aktuell 300 „verblichene Schilder“ den neuen Verkehrstafeln Platz machen müssen. „Die Straßenrisse werden ausgebessert“, versprach der Vorsitzende. An anderer Stelle erinnerte Reger auch an den aktuellen Haushaltsposten „Kanalkataster“, um auch diese Aufgabe baldmöglichst in Angriff zu nehmen.

Ein Augenmerk warf der Vorsitzende auf die Bräugasse. Zum Stichwort künftiges „Bürgerhaus“, das nach dem Brand 1796 wieder aufgebaut wurde und derzeit saniert wird, sagte er: „Die Entkernung ist abgeschlossen.“ Der Aufzug sei bereits eingebaut, ließ er Informationen über den aktuellen Stand am rund Dreimillionen-Euro-Projekt folgen, das jedoch zu 90 Prozent mit Geldern aus den Fördertöpfen des Freistaates gefördert wird.

„Die Arbeiten laufen“, äußerte er sich auch zum Umbau der ambulanten Tagespflege. Seit Juni 2020 sorgt ein sogenannter „Mängelmelder“ auf der Internetseite der Stadt für mehr Sicherheit. Reger informierte auch darüber: „Aktuell liegen keine Mängel vor.“ Deutlich zufrieden sei Reger, wie er betonte, über die Fortschritte bei bei den Arbeiten an der künftigen Schwimmhalle. Abschließend lud der Bürgermeister zur nächsten Stadtratssitzung ein, die – so der Vorsitzende - „am 17. Mai 2021 stattfinden wird.“

Auch zum Radwegenetz diskutierten die Räte

Erbendorf

Vorgelegt wurden dem Stadtrat die Jahresrechnung und der Rechnungsabschluss der Stadt und der Schulschwesternstiftung für das Haushaltsjahr 2020. Die Beschlussfassung – aber erst nach vollständiger Prüfung des Zahlenwerkes durch den Rechnungsprüfungsausschuss – findet zu gegebener Zeit im Rahmen einer öffentlichen Stadtratssitzung statt, ließ Bürgermeister Reger anklingen.

Info:

Beschlüsse aus nichtöffentlichen Sitzungen

  • Der Auftrag für die Erstellung der Bebauungspläne „Naabhöhe II“, „Schloßzelch III“ und „Wildenreuth Nord/ Ost III“ wurde an das Grafenwöhrer Planungsbüro Schultes vergeben. Die Entscheidung traf der Stadtrat am 15. März 2021.
  • Bekanntgegeben wurden auch zwei Beschlüsse aus der nicht öffentlichen Werkausschusssitzung, die am 12. April stattfand. Den Auftrag für die Standfestigkeitsprüfung der Straßenbeleuchtung vergab man an das Beckinger Unternehmen ZWP Anlagenrevision. Den Auftrag für die Wartungsarbeiten der Straßenbeleuchtung erhielt die Firma S & W aus Eschenbach.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.