04.06.2020 - 16:05 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Tagespflege wächst und gedeiht

Die Umbaumaßnahmen in der Asylstraße und am Kaiserberg sind im Zeitplan. Die Stadt baut die beiden Anwesen zu einer Tagespflegeeinrichtung um, die vom BRK-Kreisverband betrieben werden soll.

Bauamtsleiter Dieter Döppl (links) und Bürgermeister Johannes Reger stehen stolz vor einer besonderen Baustelle. .
von Jochen NeumannProfil

„Heinrich Linkel – Mechanische Werkstätte.“ Bis vor wenigen Monaten war dieser Schriftzug noch am Eckgebäude an der Asylstraße und Kaiserberg zu lesen. Bereits in den 1920er Jahren war hier eine Kfz-Werkstatt, in späteren Jahren sogar mit Tankstelle direkt am Kaiserberg. Doch seit vielen Jahren steht das „Linkel-Haus“ als auch das Nachbargebäude, das sogenannte „Mathes-Haus“. Jetzt kommt wieder Leben rein.

Eine Tagespflegeeinrichtung soll nach Fertigstellung der Maßnahme in das Gebäude einziehen. Mit dem BRK-Kreisverband ist bereits ein Träger gefunden. Nach den Plänen von Architekten Richard Krauß vom Architekturbüro Rembeck & Partner laufen seit einigen Monaten die Bauarbeiten, die die Firma Kreuzer aus Störnstein ausführt.

HIer geht es zum Bericht über die Verabschiedung des Haushaltsplans der Stadt:

Erbendorf

Bürgermeister Johannes Reger erläuterte die Planungen. So soll der zukünftige Haupteingang über die Asylstraße durch einen neuen Anbau erfolgen, der bereits im Rohbau fertigstellt ist. Neben Wohn- und Gruppenräumen für Anwendungen sei auch an eine Kleinküche gedacht worden. „Vor allem ist es wichtig, dass der gesamte Bau barrierefrei erschlossen wird.“ Immerhin wird ein Aufzug vom Gewölbekeller bis zum Dachgeschoss eingebaut.

Ausgelegt sei die Tagespflegeeinrichtung nach den Worten Regers auf 15 Personen. Insgesamt stünden 300 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung. Auf den Freiflächen westlich des Hauses entstehe ein Therapiegarten sowie Kurzzeitparkplätze. Finanziert werde die Maßnahme aus der Städtebauförderung sowie aus der Nordostbayern-Initiative für die Beseitigung von Leerständen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.