20.11.2018 - 19:01 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Umweltfreundlich mit Ökostrom

Ladestationen mit Ökostrom für Elektroautos. Das ist ab sofort in der Steinwaldstadt möglich. An der Stadthalle und am Aribo-Hotel wurden jetzt zwei Ladesäulen in Betrieb genommen.

Am Aribo-Hotel und am Parkplatz der Stadthalle (Bild) gehen jetzt Aufladestationen in Betrieb. Auf dem Bild (von links) Christian Vogler von der N-ERGIE AG, Energiewirt und Bauamtschef Dieter Döppl, Bürgermeister Hans Donko und N-ERGIE-Kundenberater Michael Lingg.
von Jochen NeumannProfil

Ab sofort gibt es in der Stadt zwei Ladestationen mit Ökostrom für Elektroautos. Bürgermeister Hans Donko nahm sie zusammen mit Christian Vogler, Ansprechpartner für Elektromobilität bei der N-Ergie-Aktiengesellschaft Nürnberg, auf den Parkplätzen an der Stadthalle und am "Aribo"-Hotel in Betrieb.

"Das Thema Elektromobilität nimmt bei uns jetzt richtig Fahrt auf", betonte Bürgermeister Donko. "Im Landkreis sind wir in Sachen Elektroauto Vorreiter", erklärte Donko. Bereits 2013 sei der Bauhof mit einem E-Auto, einem Renault Kangoo Z.E., ausgestattet worden. Die neuen Lademöglichkeiten seien ein besonderer Service für Bürger und Gäste. Christian Vogler betonte, dass E-Autos ein wichtiger Baustein in der Nachhaltigkeitsstrategie seines Unternehmens seien. "Denn mit Elektrofahrzeugen kümmern wir uns konsequent um eine Verringerung der Emissionen." Mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur möchte N-Ergie als regionaler Energieversorgen die umweltfreundliche Elektromobilität in Nordbayern vorantreiben. "Dabei kooperieren wir sehr eng mit den Kommunen und Landkreisen."

Die beiden Ladesäulen sind mit zwei Typ2-Steckdosen mit einer Leistung von je 22 Kilowatt ausgestattet. Damit können jeweils zwei Elektrofahrzeuge gleichzeitig Ökostrom laden. Die Säulen sind in einen Ladeverbund von über 50 Stadt- und Gemeindewerken in Nordbayern integriert, die alle mit einem einheitlichen Zugangssystem ausgestattet sind. "Der Zugang erfolgt unter anderem über das Mobiltelefon. Donko verriet, dass im Frühjahr an beiden Standorten auch Ladestationen für E-Bikes folgen sollen. Donko: "Nicht zu Unrecht nennen wir uns Energiestadt."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.