02.07.2020 - 10:50 Uhr
EschenbachOberpfalz

Abschlussprüfung an der Wirtschaftsschule über Bibliotheken und "Betrunkene Bäume"

Mit der schriftlichen Prüfung in Deutsch beginnt an der Wirtschaftsschule der Prüfungsendspurt 2020. „Pack ma’s“, ruft Mario Wenzel 80 Schülern der vier-und zweistufigen Klassengemeinschaften aufmunternd zu.

Den Start zur Deutschprüfung gibt Lehrer Mario Wenzel exakt um 8.30 Uhr.
von Walther HermannProfil

Für die Deutsch-Prüfung konnten die Absolventen am Dienstag aus drei für Prüfungszwecke bearbeiteten Veröffentlichungen aus Printmedien eine auswählen. Als Grundlage dienten zwei Textaufgaben zu pragmatischem beziehungsweise epischem Text und eine materialgestützte Erörterung.

Bei den Textaufgaben waren zunächst Überblickinformationen zu verfassen und jeweils der Inhalt in gestraffter Form wiederzugeben. Zum Thema „Bringen Streaminganbieter wirklich das Kino um?“ war darzulegen, weshalb Streamingdienste, die neue Filme ohne Kinovorlauf sofort ins Wohnzimmer liefern, zunehmend an Beliebtheit gewinnen. Aufzuzeigen waren zudem die möglichen Folgen für die klassische Filmbranche.

Der epische Text „Betrunkene Bäume“ hatte die sibirische Expedition eines Duos zum Inhalt. Dazu lautete eine der Aufgaben: „Ein Teil der Jugendlichen erfährt die Natur indirekt durch die Medien. Nennen Sie Gründe dafür und zeigen Sie geeignete Maßnahmen auf, wie man die Neugier auf ein echtes Naturerleben wieder steigern könnte.“

Der Erörterungsaufgabe lagen Texte zugrunde, die sich mit den Öffnungszeiten öffentlicher Bibliotheken, der Darstellung, dass die Bibliothek mehr ist als ein Ort, wo man Bücher bekommt, und mit der Frage befasst, wozu Kinder noch Bücher brauchen. Den Prüflingen wurde die Frage gestellt: „Die Besucherzahlen von öffentlichen Bibliotheken nehmen seit Jahren ab. Legen Sie mögliche Ursachen hierfür dar und zeigen Sie Maßnahmen auf, wie die Attraktivität öffentlicher Bibliotheken gesteigert werden kann.“

Der Deutsch-Prüfung folgte am Donnerstag die Abschlussprüfung im Fach „Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle“. Heute, Freitag, steht die schriftliche Prüfung im Fach Englisch an. Das Ende des Prüfungsmarathons bildet am Montag die Abschlussprüfung in Mathematik. Vorausgegangen waren bereits vom 15. bis 19. Juni Prüfungsgespräche zur schriftlichen Hausarbeit in Übungsunternehmen und die mündliche Abschlussprüfung in Englisch sowie vom 22. bis 26. Juni die praktische Prüfung in Übungsunternehmen.

Trotz Corona-Beschränkungen war für die Abschlussklassen der Normalunterricht ab 11. Mai weitergelaufen. In zahlenmäßig begrenzten Gruppen wechselten sich die Schüler dabei wochenweise ab. In der ersten Woche der Pfingstferien fand eine „extra Beschulung“ statt. In täglichem Wechsel standen Prüfungsfächer auf dem Stundenplan.

Eschenbach
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.