09.08.2020 - 13:15 Uhr
EschenbachOberpfalz

Neues Leben im "Hexenhäusl" am Rußweiher

Mit vielen anerkennenden Worten für die Wirtsleute wird am Freitagabend das "Hexenhäusl" wiedereröffnet. Nach längerem Stillstand und einem missglückten Pächterwechsel lädt nun eine Pizzeria in die Servicestation am Rußweiher ein.

Bürgermeister Marcus Gradl, Stellvertreter Karl Lorenz, Kulturbeauftragter Michael König und Stadträtin Sabine Schultes freuen sich mit dem "Al-Mare-Team" über die Wiedereröffnung des "Hexenhäusls".
von Robert DotzauerProfil

Die Oberpfalz ist ein besonders schönes Fleckchen Erde. Mittendrin lädt ein Wohlfühlort für Naturliebhaber, Radlfahrer und Spaziergänger dazu ein, die Info-Stelle des grenzüberschreitenden Geo-Parks Bayern-Böhmen und des Naturparks Nördlicher Oberpfälzer Wald mit den Annehmlichkeiten eines Bistros einschließlich der einladenden Terrasse mit Blick auf die Rußweiherlandschaft in Einklang zu bringen. Für viele Facebook- und Instagram-Nutzer ist das sogenannte Hexenhäusl mit seinem verträumten Landschaftspanorama ein besonderer Sehnsuchtsort.

Mit einem Neubau im Jahr 2012 leistete die Stadt einen großen Beitrag, den guten Ruf der Region mit seinen vielfältigen Freizeitmöglichkeiten zu fördern. Schon ab den 1960er Jahren war der „Märchenbau“ Anlaufstelle für viele Camper. Mit dem Neubauprojekt erweitere die Stadt die Nutzungsmöglichkeiten um das touristische Angebot zu verbessern. Gleichzeitig soll eine Info-Stelle den Besucher die Natur in den Naturschutzgebieten Vogelfreistätte Großer Rußweiher und Eschenbacher Weiherkette näherzubringen und auf geologische Besonderheiten hinweisen. Wer sich auf diese Tour einlässt, der merkt schnell, dass Wasser ein prägendes Element der Region ist. Wenn schon der Rußweiher als größtes Naturmoorbad Nordbayerns vor der Nase des Hexenhäusl liegt, lohnt es sich, dort eine Rast einzulegen. Auch eine kostenlose E-Bike-Ladestation steht zur Verfügung.

"Hexenhäusl": Hoffen auf baldiges Ende des Stillstands

Eschenbach

Im Hexenhäusl kümmert sich nach vorübergehender Schließung ein engagiertes Team um das leibliche Wohl der Gäste. In Anlehnung an das direkt am Rußweiher gelegene „Märchenhaus“ heißt die Pizzeria „Al Mare“. Garanten für feine italienische Kost sind Inhaber Artrim Röhr und sein Bruder und Partner Adnan Selimi. Während Röhr Erfahrungen in der Großküche der Nordoberpfälzer Kliniken AG sammelte, blickt Adnan Selimi auf eine langjährige Mitarbeit in der Pizzeria Santa Lucia in Weiden zurück. Unterstützt wird das „Al Mare-Duo“ von Mitarbeiterin „Elvira“.

Die Öffnungszeiten orientieren sich an dem zu erwartenden Gästeansturm. Von Mittwoch bis Freitag ist die Pizzeria jeweils von 11 bis 14 Uhr und von 17 bis 21 Uhr geöffnet, am Samstag und Sonntag jeweils von 16 bis 22 Uhr.

Für die Besucher lohnt sich auch der prächtige Ausblick von der sonnigen Terrasse auf die Rußweiherlandschaft und ein Besuch der Dauerausstellungen zu den Themen Tourismus, Natur- und Tierschutz und Erdgeschichte. Im Foyer des „Hexenhäusl“ steht umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung und auch das Obergeschoss lockt mit gemeinsamen naturräumlichen, kulturellen und touristischen Besonderheiten des Naturparks und des Geoparks. Beide Institutionen legten ein besonderes Augenmerk auf den speziellen Lebensraum an den Gewässern rund um Eschenbach. Zu den Attraktionen gehört auch eine Adlerausstellung.

Das Bistro und die Sonnenterrasse des Hexenhäusl mit Blick zum Rußweiher ist ein Sehnsuchtsort vieler Erholungssuchender.
Mit dem Symbol der Hexe lädt die Stadt zum Besuch des Hexenhäusls ein, das auch eine Info-Stelle für den Naturpark und den Geopark Bayern-Böhmen beherbergt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.