13.06.2019 - 16:34 Uhr
EschenbachOberpfalz

Nach Schlamm-Bekämpfung: Badeverbot am Rußweiher aufgehoben

Nach dem Einbringen eines Schlammlösers verhängte das Gesundheitsamt ein zweimonatiges Badeverbot für einige Bereiche des Rußweihers in Eschenbach. Nun darf wieder gebadet werden.

Die Camper dürfen nach Aufhebung des Badeverbots nun wieder im Rußweiher baden.
von Matthias Schecklmann Kontakt Profil

Gute Nachrichten vom Rußweiher: In allen Bereichen darf wieder gebadet werden. Das Badeverbot, welches nach dem Einbringen eines Schlammlösers verhängt wurde, ist aufgehoben.

Somit kann nicht nur im vorderen Bereich des Freibads, sondern auch am Camping-Platz wieder gebadet werden. Die angebrachten Hinweisschilder hat die Stadt bereits entfernt. „Seit Mittwoch ist das Badeverbot aufgehoben“, bestätigt Bürgermeister Peter Lehr. Betroffen waren die Bereiche am Campingplatz, an manchen Bootshäusern und beim Hexenhäusl.

Eschenbach

Das zweimonatige Badeverbot in den Bereichen, wo das Mittel eingebracht wurde, war eine Auflage des Gesundheitsamtes. Daran habe sich die Stadt gehalten, erklärt der Bürgermeister. Beschwerden über das Badeverbot habe es nicht gegeben. „Wir haben die Camper auf beiden Seiten des Rußweihers sowie die Bootshausbesitzer informiert und auch die Hintergründe erklärt“, sagt Lehr.

Eschenbach

Über den Erfolg des Schlammlösemittels lässt sich allerdings noch nichts sagen. „Die Wirkzeit beträgt vier Monate. Im September werden Messungen durchgeführt, dann wissen wir mehr“, sagt Lehr. Für 2020, voraussichtlich im April, ist die Einbringung des Schlammlösers auch im vorderen Bereich des Rußweihers geplant.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.