13.06.2018 - 14:29 Uhr
EschenbachOberpfalz

Spenden für Bhaktapur

Heimatverein überreicht nach Filmabend 500 Euro.

500 Euro befinden sich in dem Kuvert, das Karlheinz Keck (rechts), der Vorsitzende des Heimatvereins, Martin Kohl und Filmemacher Robert Neuber (von links) für den Verein „Wiederaufbau Bhaktapur“ überreicht.
von Autor HEVProfil

(hev) Die Hilfsmaßnahmen für die erdbebengeschädigte nepalesische Stadt Bhaktapur, die der Kirchenthumbacher Bauingenieur Martin Kohl organisiert, werden auch in der Rußweiherstadt unterstützt. Nach der Vorführung des Dokumentarfilmes "Die zweite Rettung von Bhaktapur" im Museum "Beim Taubnschuster" wurden die Zuschauer um Spenden gebeten.

Dabei kamen mit Unterstützung des Heimatvereins Eschenbach und der KAB Burkhardsreuth 500 Euro zusammen. Den Betrag überbrachten jetzt Karlheinz Keck und Josef Prunhuber, Vorstandsmitglieder des Heimatvereins, den engagierten Freunden der historischen Stadt am Fuße des Himalaya.

Martin Kohl, der Leiter des Hilfskomitees, und Filmemacher Robert Neuber aus Pressath freuten sich über die finanzielle Unterstützung. Beide können das Geld für ihre Projekte gut brauchen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.