03.08.2020 - 14:44 Uhr
Eschenfelden bei HirschbachOberpfalz

Beschlossene Sache: Eschenfelden kehrt auf Fußballplatz zurück

Bei der Jahreshauptversammlung der "Schnecken" lief ein wahres Mammut-Programm ab. Neben den Berichten der Vorstandschaft und der Spartenleiter stand vor allem die Wiederaufnahme des Spielbetriebs mit einer Herrenmannschaft im Fokus.

Aufbruchsstimmung verspürt die Führungsmannschaft des SC Eschenfelden um ihren Vorsitzenden Norbert Neidel (links) und Bürgermeister Hermann Mertel (rechts)
von Jürgen LeißnerProfil

Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs mit einer Herrenmannschaft stand im Fokus der Mitgliederversammlung des SC Eschenfelden-Hirschbach. Zum letzten Mal liefen die "Schnecken", wie der Volksmund die Eschenfeldener nennt, 2004 auf. Spielermangel zwang sie dann zum Aufgeben. Die verbliebenen Kicker schlossen sich damals dem TSV Königstein ein. Die Zusammenarbeit im Jugendbereich folgte später.

Seit gut einem Jahr liefen die Hintergrundarbeiten für eine Rückkehr auf den Rasen, berichteten Achim und Jürgen Leißner den Mitgliedern jetzt. Für die Position des sportlichen Leiters sagte in Stefan Pirner der Wunschkandidat zu. Er präsentierte dann auch den aktuellen Sachstand.

Künftig wird es eine Spielgemeinschaft mit dem Namen SG SC Eschenfelden I/TSV Königstein III geben. Ihr Spielort ist Eschenfelden. 26 spielberechtigte Kicker stehen bereits in den Startlöchern. Die Richtung gibt Spielertrainer Manuel Pohl aus Alfeld vor. Er hat im vergangenen Jahr seinen Schein in Unterhaching erworben. Zum geplanten Ligapokal im Herbst werde das Team antreten. Aktuell werde auch noch die Möglichkeit geprüft, an der Restrunde der B-Klasse außer Konkurrenz teilzunehmen.

Stefan Pirner dankte der Firma Schober aus Iber, die sich mit einer Spende von 800 Euro maßgeblich an der Anschaffung des neuen Trikotsatzes beteiligte. Für die Rückkehr in den Spielbetriebs spendete die Versammlung reichlich Applaus.

Vorsitzender Norbert Neidel freute sich über viele junge Leute, die dem Verein beigetreten seien. Seit 2013 habe der Verein 50 000 Euro in das Sportgelände an der Unteren Dorfstraße investiert. Darunter fallen die Anschaffung des Rasenmähers, die Sanierung der Hintertornetze, der Einbau der neuen Heizung und auch der neue Farbanstrich für das Sportheim. Zudem habe der SCE im vergangenen Jahr einen eigenen Kühlanhänger angeschafft.

SC auch gastronomisch eine Größe in Eschenfelden

Eschenfelden bei Hirschbach

Jugendbetreuer Bernd Pilhofer bezeichnete die Zusammenarbeit mit dem TSV Königstein und dem 1. FC Neukirchen als sehr erfolgreich. Die Suche nach weiteren Betreuern für die Jugendmannschaften dauert unvermindert an. Im Namen aller Trainer und Betreuer sprach Pilhofer ein Problem an. "Das Flutlicht am Trainingsplatz ist nicht mehr Stand der Dinge", brachte er die Umrüstung auf LED-Scheinwerfer ins Gespräch.

Das Flutlicht am Trainingsplatz ist nicht mehr Stand der Dinge.

Jugendbetreuer Bernd Pilhofer

Kassenwart Jürgen Leißner bilanzierte einen für das vergangene Geschäftsjahr einen Überschuss geschlossen werden. "Die letzten Jahre haben wir kräftig in unser Gelände investiert, aber immer sinnvoll gewirtschaftet" sagte Leißner. "Jetzt können wir mit den Rücklagen die Wiederaufnahme des Spielbetriebs und unsere neue Mannschaft tatkräftig unterstützen."

Neu-Bürgermeister Hermann Mertel sprach zum ersten Mal als Vertreter der Gemeinde ein Grußwort beim SCE. Er betonte seine Verbundenheit mit dem Verein und regte an, nun weitere Sportarten wieder zu beleben.

Blick zurück auf die 60-Jahr-Feier des SCE

Eschenfelden bei Hirschbach

Aus den anschließenden Neuwahlen ging erneut Norbert Neidel als Vorsitzender hervor. Sein Stellvertreter bleibt Herbert Herbst. Ihre Arbeit setzen Jürgen Leißner als Kassier und Marko Hieltel als Schriftführer fort. Im Beirat kommen zu den wiedergewählten Timo Hieltel und Matthias Sertl in den Brüdern Eric und Quirin Neidel zwei Neulinge. Ausgeschieden aus dem Beirat sind Hannes Pilhofer und Christoph Uebler. Die Kassenprüfung übernehmen wie bisher Gerd Pürner und Horst Uebler.

Die Initiatoren für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs bei der Vorstellung der Spielgemeinschaft, Achim Leißner, Vorsitzender Norbert Neidel, sportlicher Leiter Stefan Pirner und Kassier Jürgen Leißner.
Bürgermeister Hermann Mertel sprach erstmals Grußworte als neuer Vertreter der Gemeinde Hirschbach.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.