22.07.2018 - 13:36 Uhr
EslarnOberpfalz

Arbeiter sichern Wasserleitung

Baumaschinen an der Loisbachbrücke wecken die Aufmerksamkeit der Bevölkerung.

Mit Bagger und Handarbeit sichern Arbeiter der Gemeinde und der Firma Baumer im Loisbach die Wasserleitung.
von Karl ZieglerProfil

(gz) Die Leitung mit dem kostbaren Lebensmittel verläuft im Bereich der ehemaligen Apotheke teilweise unter der Loisbachbrücke. Die starken Regenschauer vor Wochen hatten das Wasser im Loisbach ansteigen lassen und die am Bachrand verlaufene Wasserleitung freigelegt. Eine Sicherung wurde nötig. Um den Verlust von Trinkwasser zu vermeiden, musste die Leitung neu verbaut werden. Auch hier gilt das Sprichwort: "Vorbeugen ist besser als bohren." Außerdem möchte die Gemeinde wegen der rückläufigen Wasserschüttung einen Trinkwasserverlust vermeiden.

Der geringe Wasserstand im Loisbach und die Anwesenheit einer versierten Straßenbaufirma im Ortsbereich "Schellenbach" waren günstige Faktoren für eine sofortige Umsetzung. Denn derzeit eine Baufirma für diese "kleineren Reparaturarbeit" zu bekommen, ist schwer. Gemeinsam mit dem Bauhofmitarbeitern fassten die erfahrenen Arbeiter der Baufirma "Baumer" aus Oberviechtach das fließende Gewässer in ein Rohr, so dass am trockenen Gewässerrand die Leitung mit Hilfe eines Baggers und mit Handarbeit freigelegt, gesichert und neu verbaut werden konnte. Im Anschluss verlegte der solidarische Einsatztrupp zur Befestigung des Bachbettes am Rand erneut die Steine und die Wasserleitung war für die nächsten Jahrzehnte gesichert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp