13.06.2018 - 14:06 Uhr
EslarnOberpfalz

Bäumen geht es an die Kronen

Mehrere mächtige Bäume im Ortsbereich sind zu groß geworden. Ihnen geht es deshalb demnächst richtig "an die Krone". Der Gemeinderat beschließt Aus für die Bäume am Lindenweg.

Von den beiden Bäumen am Lindenweg bleiben nach den Arbeiten nur noch die Stämme und ansatzweise die Äste übrig.
von Walter BeyerleinProfil

(bey) Ein Baumgutachten des Maschinenringes hat ergeben, dass aus Gründen der Verkehrssicherheit ein umfangreiches Zurückschneiden notwendig geworden ist. Der Marktgemeinderat stimmte auf seiner Sitzung diesen Arbeiten zu. Die Kosten für die Maßnahmen liegen bei etwa 5800 Euro.

Damit werden laut Bürgermeister Reiner Gäbl Anregungen aus der Bevölkerung aufgegriffen. So muss bei der großen Linde am Schlossberg die Krone des Baumes zurückgeschnitten werden. Dann ist die Krone zusätzlich noch zu sichern. Nach diesen Arbeiten lässt sich der Baum noch erhalten.

Bei dem Ahornbaum in der Bergstraße-Kreuzung Friedhofstraße muss von den Arbeitern viel Totholz beseitigt werden. Dies gilt auch für die Auswüchse des Baumes.

Schlechter sieht es für die zwei Bäume am Lindenweg aus. Noch zeigen sie sich in ihrem gewaltigen Ausmaß. Das Gutachten hat aber ergeben, dass nach den Arbeiten nur noch die beiden Stämme und die Ansätze der Äste bleiben werden. Mit diesen sogenannten Habitats wird laut Bürgermeister Gutes für die Vogelwelt geschaffen. Eine Ersatzpflanzung wäre nicht möglich.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.