20.12.2019 - 14:07 Uhr
EtzelwangOberpfalz

Adventsfeier für die älteren Bürger der Gemeinde Etzelwang

Die Adventszeit nutzt die Gemeinde Etzelwang alljährlich, um ihre älteren Bürger trotz der Hektik in der Vorweihnachtszeit zu ein paar besinnlichen Stunden zusammenzubringen.

Der Gesangverein Etzelwang unter Leitung von Marco Brunner erfreut mit weihnachtlichen und beliebten Volksweisen.
von Leonhard EhrasProfil

Im Saal des Gasthauses Goldene Krone fanden sich die Senioren ein, um einen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen und einem abwechslungsreichen Programm zu genießen. Irmgard Kaula eröffnete das Programm musikalisch und begleitete die Gäste beim Singen von Weihnachtsliedern auf der Gitarre.

Bürgermeister Roman Berr trug eine Geschichte vor, bei der ein kleiner Wichtel vor Weihnachten die Kunden eines großen Kaufhauses beobachtete. Der Wichtel wunderte sich über die gestressten Menschen, die vollbepackt mit Tüten das Kaufhaus verlassen. Er fragte sich, ob es in den früheren Zeiten auch schon so aufregend zuging, als noch keine elektrische Weihnachtsbeleuchtung, sondern Kerzen den Raum erhellten. Seine Überzeugung: "Weihnachten war damals schöner".

Der Bürgermeister sprach die Wintersonnenwende an, die schon seit Jahrtausenden in den alten Kulturen große Beachtung fand. Ägypter, Römer oder Germanen pflegten manche Bräuche rund um die längste Nacht und dem kürzesten Tag des Jahres. Die Christen setzten diesen alten Gepflogenheiten das Weihnachtsfest mit der Geburt Christi entgegen. So habe Weihnachten viele Ursprünge in den verschiedenen Kulturen. Heute sei es ein weltumspannendes Fest aller Religionen, das Fest der Liebe und des Friedens. Berr forderte auf, den Geist des Christfests in das neue Jahr mit hinüberzunehmen.

Bürgermeister Roman Berr sieht in Weihnachten ein weltumspannendes Fest aller Religionen, ein Fest der Liebe und des Friedens.

Weihnachtliche Weisen ließ anschließend der Gesangverein Etzelwang erklingen. Dieser Verein bestehe seit 1876, betonte Bürgermeister Roman Berr. Dass in den 143 Jahre alten Chor kürzlich eine Gruppe junger Männer in die Reihen der erfahrenen Sänger eingebunden werden konnte und damit dem vielerorts beklagten Nachwuchsmangel entgegengewirkt wurde, sei dem Einsatz von Chorleiter Marco Brunner zu verdanken. Nach den Weihnachtsliedern erfüllte der Gesangverein den Wunsch vieler Zuhörer nach weiteren beliebten Volksweisen.

Zum Ausklang des Seniorennachmittags sprach der Bürgermeister allen Beteiligten seinen Dank aus. Er würdigte besonders die erfolgreiche Arbeit von Gertraud Seitz, die seit Jahrzehnten diese Veranstaltung organisiert. Dank sprach er auch den Ehefrauen der Gemeinderäte aus, die Kuchen bereitstellten und ihn den Senioren servierten. Berr machte darauf aufmerksam, dass es wichtig sei, die Kommunikation zwischen Jung und Alt zu pflegen.

Aus den Reihen der Gäste sprach Altbürgermeister Ludwig Heinl der Gemeinde Etzelwang Dank aus für den gelungenen Nachmittag. Seinen guten Wünschen schloss er die Hoffnung an, dass auch im nächsten Jahr wieder zu einem Seniorennachmittag eingeladen werde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.