09.06.2020 - 11:29 Uhr
EtzelwangOberpfalz

Wasser-Zweckverband Bachetsfeldgruppe bewegt heuer 1,5 Millionen Euro

Die Bachetsfeldgruppe kommt - trotz einer Reihe von kostspieligen Investitionen - in diesem Jahr ohne Kredite aus und legt sogar etwas auf die hohe Kante.

Die Sanierung des Hochbehälters in Deinsdorf ist eine der Zukunftsaufgaben des Zweckverbands. Er stellt eine Verbindung zum Hochbehälter Bürtel her.
von Leonhard EhrasProfil

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Bachetsfeldgruppe verabschiedete bei seiner konstituierenden Sitzung in der Schulturnhalle in Etzelwang den Haushalt für das Jahr 2020. Zwölf Verbandsräte aus sieben Kommunen ließen sich von Kämmerer Christian Link das Zahlenwerk erläutern.

Der Zweckverband lieferte 2019 insgesamt 254 143 Kubikmeter Wasser in 50 Ortschaften, verteilt auf sechs Gemeinden und die Stadt Sulzbach-Rosenberg. 9967 Kubikmeter davon flossen an die Gemeinde Pommelsbrunn und 46 792 Kubikmeter an den benachbarten Zweckverband der Schmidtstadtgruppe. Der Verbrauch sank im Vergleich zum Vorjahr um knapp sieben Prozent. Diese Liefermenge legte Kämmerer Link den Berechnungen für heuer zugrunde.

An Einnahmen erwartet er aus Wasserverbrauchsgebühren 364 000 Euro und aus Werkslieferungsverträgen 51 000 Euro. Insgesamt kommen 681 100 Euro in die Kasse. Gegenüber stehen Ausgaben für Personal von 79 300 Euro, für den Unterhalt der Wasserversorgungsanlage 78 500 Euro für Energie 48 000 Euro und als Umlage an die Verwaltungsgemeinschaft Neukirchen 45 750 Euro. Zinsen an Kreditinstitute bezahlt der Zweckverband 17 300 Euro, und die Grundstückseigentümer im Wasserschutzgebiet entschädigt er für dort geltende Ge- und Verbote mit 9 400 Euro. Unter dem Strich bleibt im Verwaltungshaushalt ein Überschuss von 81 250 Euro, der dem Vermögenshaushalt zugeführt wird.

Dort erwartet der Kämmerer unter anderem 16 750 Euro an Beitragseinnahmen für Neu-, Aus- und Umbauten. 26 500 Euro werden in Software für das Prozessleitsystem, die Erweiterung des Leitungssuchgeräts sowie ein neues PE-Schweißgerät gesteckt. Andere Wasserversorger nutzen diese Anschaffungen mit und beteiligen sich mit 11 150 Euro daran. Für Netzerweiterungen gibt der Zweckverband 28 500 Euro aus.

Insgesamt 401 000 Euro kostet die Erneuerung des Hochbehälters Bodenhof. Den Haushalt 2020 belasten davon 100 000 Euro und 56 000 Euro Nebenkosten. Aus den erwarteten Zuschüssen von 340 900 Euro fließen heuer 100 000 Euro.

Einiges Geld investiert die Bachetsfeldgruppe in die Erneuerung von Wasserleitungen. Aus den Nebenkosten in Lehendorf und Lehenhammer von 63 000 Euro stehen heuer 30 000 Euro im Budget. In Weigendorf-Breitenthal fallen 5000 Euro an. Deutlich teurer kommt es in Ernhüll und Erkelsdorf mit 326 500 Euro. Dafür erwartet der Zweckverband heuer einen Zuschuss von 261 000 Euro. Im Zusammenhang mit der Dorferneuerung Etzelwang werden 17 000 Euro für Wasserleitungen ausgegeben. Die restlichen Ausgaben für Etzelwang-Lehendorf betragen 37 100 Euro und 800 Euro für Nebenkosten. Als Zuschuss für diese Maßnahme mit Gesamtkosten von 211 000 Euro werden 158 500 Euro erwartet.

Stark investiert wird auch in die Sanierung des Hochbehälters in Bürtel. Das Gesamtpaket umfasst 519 000 Euro, von denen 296 300 Euro heuer gestemmt werden. Dazu kommen 74 000 Euro für Nebenkosten. Kalkuliert sind 348 100 Euro Zuschüsse, davon 209 000 Euro im laufenden Jahr.

Zur ordentlichen Tilgung wendet der Zweckverband 79 900 Euro auf. In die Rücklagen stellt er 94 050 Euro ein. Kreditaufnahmen sind - ebenso wie Entnahmen aus den Rücklagen - nicht vorgesehen. Der Stellenplan sieht einen ehrenamtlichen Beamten und einen Wasserwart vor. Die Verbandsmitglieder stimmten der Hauhaltssatzung für 2020 zu.

Zweckverband zur Wasserversorgung Bachetsfeldgruppe:

Finanzen

Haushalt 2020

Gesamtvolumen 1 528 250 Euro

Verwaltungshaushalt 681 100 Euro

Vermögenshaushalt 847 150 Euro

Zuführung vom Verwaltungs- zum Vermögenshaushalt 81 250 Euro

Zuführung zu den Rücklagen 94 050 Euro

Entnahme aus den Rücklagen 0 Euro

Kreditaufnahmen 0 Euro

Rücklagen

Stand Ende 2019 ca. 241 000 Euro

Ende 2020 ca. 335 000 Euro

Schulden

Ende 2019 1 190 311 Euro

Ende 2020 1 110 412 Euro

Neue Führungsspitze bei der Bachetsfeldgruppe

Etzelwang
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.