22.06.2018 - 10:05 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Laufen statt saufen

Geht es nach den vier Jungs der Band "Rotzlöffl", ist das Geheimrezept für die WM-Titelverteidigung ganz einfach: Die Nationalmannschaft muss "laufen - morgens, mittags, abends, ihr müsst laufen". Einzig Torwart-Legende Olli Kahn "darf saufen".

Die „Rotzlöffl“ sind im WM-Fieber (von links): Sandro, Matthias, Christoph getarnt als Olli Kahn und David feuern die Nationalmannschaft mit ihrem Hit „Laufen“ an.
von ​Tina Sandmann Kontakt Profil

(tsa) Die Partymusiker nahmen spontan einen Song für die Weltmeisterschaft auf. "Das ist ein Cover des Songs 'Saufen' von 'Ingo ohne Flamingo'", sagt Bandmitglied Sandro Augustin. "Das Lied läuft rauf und runter momentan, die Leute flippen aus deswegen." Deshalb kam die Band spontan darauf, den Song umzudichten. "Das war eine Schnapsidee Backstage bei einem unserer Auftritte", erklärt der Etzenrichter weiter. Ein paar Wortspiele später hatten die Vier das Stück fertig. Die Aufnahme im Studio dauerte drei Tage, der Videodreh einen Tag.
Die Jungs wollen mit ihrem Song für WM-Stimmung sorgen. Auch wenn die Situation im deutschen Lager momentan eher angespannt sein dürfte nach der Niederlage gegen Mexiko. Die Musiker haben das Spiel während der Fahrt mit dem Bandbus gesehen. "Es war ein holpriger Start, aber alles ist offen", sagt Christoph Plank. Die Vier haben die Hoffnung noch nicht verloren. "Im besten Fall wird Deutschland Weltmeister", meint Bandkollege und Bassist Matze Zimmerer aus Pirk.
Doch die vier "Rotzlöffl" beschäftigen sich nicht nur mit Fußball. Momentan fiebern sie einem besonderen Auftritt entgegen. Die Band ist am Sonntag, 1. Juli, zu Gast bei "Immer wieder sonntags" mit Moderator Stefan Mross. "Wir wurden angerufen und gefragt, ob wir mitmachen wollen", sagt der Stullner Plank. Für die Band ist das der bisher größte Auftritt im Fernsehen. "Wir waren schon bei Volksmusik-Sendern oder im regionalen Fernsehen, aber sowas Großes hatten wir noch nie", ergänzt David Sorgenfrei aus Neunburg vorm Wald. Die Aufregung hält sich knapp eine Woche vorher noch in Grenzen. "Das wird noch. Wir treffen da ja bekannte Leute. Und hinter die Kulissen blicken ist immer spannend."
Dazu kommt: die "Rotzlöffl" haben noch eine weitere Premiere in der Sendung. Sie stellen ihren neuen Song "Fensterln gehn" vor. Dabei bleiben die Vier ihrem Stil treu: Pop-rockiger Sound prägt das Lied. "Der Song ist lustig und frech. Er verbindet Brauchtum und Moderne, sowohl textlich, als auch vom Stil", sagt Augustin. Den Videodreh dazu haben die Vier auch schon hinter sich gebracht. Im Zillertal drehten sie vor einer urigen Hütte. "Die Kulisse war toll, das passt genau zu dem Brauch des 'Fensterln'", schwärmt Plank. Der 34-Jährige ist zugleich Manager. Er kümmert sich um alles - ganz im Sinn der drei anderen Mitglieder. "Es macht Spaß, dass wir alles selbst bestimmen können. Wir sind keine Marionetten eines fremden Managers, der uns vorschreiben will, was wir tun sollen." Das würden die "Rotzlöffl" sowieso nicht mit sich machen lassen.

Info:

Verlosung

Oberpfalz-Medien verlost 1x2 Karten! Rufen Sie an unter Telefon 0137822 - 70 24 53* und nennen Sie das Stichwort "Rotzlöffl" und Ihren Namen, Adresse und Ihre Telefonnummer oder schicken Sie eine SMS an 52020* mit dem Stichwort "DNT WN Rotzlöffl" und Ihrem Namen, Adresse und Telefonnummer. Teilnahmeschluss ist der 26. Juni, 10 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.*0,50 Euro pro Anruf aus dem dt. Festnetz. Anrufe aus dem Mobilfunknetz ggf. abweichend. 0,49 Euro pro SMS inkl. 0,12 Euro VFD2-Anteil.

Der WM-Song der "Rotzlöffl":

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.