04.07.2019 - 11:33 Uhr
FalkenbergOberpfalz

Gerüstet für die Zukunft

DJK Falkenberg nimmt an der BLSV-Kampagne "Mehr Zukunft wagen" teil. Der Vorzeigeverein des Landkreises Tirschenreuth engagiert sich auch sozial. Am 12. Juli wird der "21. Waldnaabtal-Crosslauf" ausgerichtet.

Start der Erwachsenen zum Waldnaabtal-Crosslauf: Mehr als 200 Läuferinnen und Läufer werden in diesem Jahr erneut erwartet.
von Konrad RosnerProfil

Die DJK, mit mehr als 700 Mitgliedern der größte Verein Falkenbergs, ist ein Vorzeigeverein des Marktes und zugleich auch ein Aushängeschild des BLSV-Kreises Tirschenreuth. Denn die DJK, 1952 gegründet, wappnet sich für die Zukunft, stellt sich den Fragen und ist auch bereit, seine Vereinsstrukturen neu und zukunftsorientiert auszurichten.

Der DJK war der einzige Verein der nördlichen Oberpfalz, der sich für die BLSV-Kampagne "Mehr Zukunft wagen" interessierte und mit Hilfe von Experten fit gemacht werden soll. Die DJK, teilt Vorsitzender Hubert Mark mit, habe in den vergangenen Monaten ein Leitbild erstellt, das nun in den kommenden Monaten und Jahren gezielt umgesetzt werden soll. "Wir sind offen für neue Ideen und Vorschläge." Zumal die DJK dank einer engagierten Vereinsarbeit schon auf einem sehr guten Weg sei.

Ziel sei natürlich, das schöne Vereinsgelände weiterhin zu erhalten und zu pflegen. Zudem sei man bestrebt, sich auch sportlich breiter aufzustellen. Das heißt im Klartext, das sportliche Angebot zu erweitern. Schließlich sei die DJK ein Breitensportverein mit einem breitgefächerten sportlichen Angebot und nicht nur auf Fußball fixiert.

Mark verhehlt nicht, dass die Fußballer die mit Abstand größte Sparte in der DJK stellen würden. Sie hätten aber "dennoch keine Sonderrechte".

Aktuell bietet die DJK sechs Sportarten an, neben Fußball sind das Tennis, Ski, Leichtathletik, Eisstock und Turnen. Weitere Sparten könnten, bei Interesse, jederzeit ins Leben gerufen werden.

Die DJK Falkenberg hat auch ein soziales Herz und beweist es immer wieder. Etwa im vergangen Jahr, als eine Frau, Mitglied bei der DJK, einem heimtückischen Krebsleiden erlag. Sie hinterließ einen Ehemann und zwei kleine Kinder. Über die BFV-Sozialstiftung konnte der jungen Familie mit einer 5000-Euro-Spende geholfen werden. Zudem richtete die DJK ein Benefizspiel gegen den Landesligisten SV Mitterteich aus, dessen Reinerlös ebenfalls der Familie zu Gute kam.

Die DJK lädt am 12. Juli zu ihrem mittlerweile "21. Waldnaabtal-Crosslauf" ein. Start und Ziel sind am Fuße des Kalvarienbergs, mit Blick zur Falkenberger Burg. Mehr als 200 Läuferinnen und Läufer werden dazu erneut erwartet. Der Crosslauf gilt als einer der schönsten in der Region. Er ist zwar technisch sehr anspruchsvoll, doch die Strecke durch das wunderschöne und idyllische Waldnaabtal entschädigt für die sportlichen Strapazen.

Federführend wird dieser Lauf von der Sparte "Ski nordisch" organisiert. Martina und Gerhard Bauer sind schon seit Jahren die "Motoren" des Crosslaufs. Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 11. Juli, um 18 Uhr. Anmeldungen sind über die Homepage der DJK Falkenberg (www.djk-falkenberg.de) möglich. Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor dem Start möglich.

Die Schüler U10 und U12 starten um 18 Uhr und laufen eine 1,6 Kilometer lange Wendestrecke. Um 18.15 Uhr starten die U 14 und U16, die Jugend und die Frauen zu einer "Hammermühlrunde", die 2,5 Kilometer lang ist. Um 18.40 Uhr laufen die Frauen und Herren die 8,2 Kilometer lange Strecke durch das Waldnaabtal. Um 18.50 steht zudem ein 400-Meter-Lauf der Bambinis auf dem Programm. Dabei gibt es jedoch keine Zeitnahme, der Spaß am Laufen soll im Vordergrund stehen. Die Siegerehrungen finden nach Beendigung des letzten Laufes statt.

Am Fuße des Kalvarienbergs lädt die DJK Falkenberg am 12. Juli zum „Waldnaabtal-Crosslauf“ ein. DJK-Vorsitzender Hubert Mark (Zweiter von links), seine Stellvertreterin Alexandra Hasenfürter (Vierte von links) sowie Martina und Gerhard Bauer (Dritte und Zweiter von rechts) freuen sich über ein stattliches Teilnehmerfeld bei einem der schönsten Crossläufe in der Region.
Ja, wo laufen sie denn? Mit dem Fernglas sind manche Zuschauer bewaffnet.
Traditionell stark vertreten sind Kinder.
Jedes Jahr am Start ist Kerstin Schmidt von „Edelweiß Siegritz“. Sie ist mehrfache Weltmeisterin im Sommerbiathlon.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.