18.07.2019 - 09:51 Uhr
Oberpfalz

Farbe auf dem Teller

Jede Farbe hat eine eigene Wirkung auf uns Menschen. Auch beim Essen spielt sie eine entscheidende Rolle. Die OWZ-Glücksexpertin weiß, welche Farben uns bei Lebensmitteln glücklich machen.

Das Auge isst mit – im wahrsten Sinn des Wortes. Denn die Farben unserer Speisen haben Einfluss darauf, ob wir uns beim Essen glücklich fühlen.

"Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen." Das wusste schon Johann Wolfgang von Goethe. Und tatsächlich hat die Farbe von Essen wohl eine entscheidende Wirkung auf unser Wohlbefinden. Das zeigt zumindest eine Studie, die "The Happy Egg Company" in Auftrag gegeben hat. Das britische Unternehmen, das sein Geld mit Eiern freilaufender Hühnern verdient, befragte insgesamt 1000 Probanden zum Verhältnis von Farben und Lebensmitteln. Das Ergebnis: Nicht nur die Inhaltsstoffe von konsumierten Lebensmitteln können dafür sorgen, dass uns diese glücklich machen - sondern eben auch deren Farbe.

Die schlechte Nachricht vorweg: Grüne Leckereien sind zwar fast immer gesund und verursachen kein Tierleid, gehören laut Studie jedoch nicht zu den kulinarischen Glücklich-Machern. Die Farbe, die bei uns absolutes Wohlbefinden auslöst, ist Gelb. Bananen, Käse und Vanillepudding lassen uns also nicht nur das Wasser im Munde zusammenlaufen, sondern angeblich auch unsere Herzen höherschlagen. Laut Psychologen verbinden wir mit Gelb schon seit unserer Kindheit Sonnenschein, der uns eben fröhlich stimmt. Außerdem spricht Gelb laut Wissenschaft die linke Gehirnhälfte an, was ebenfalls dazu führen soll, dass Menschen den warmen, sonnigen Ton als aufmunternd empfinden.

Weiterhin soll die Farbe die Nerven stärken, den Intellekt anregen und die Konzentration fördern. Es steht eine wichtige Prüfung an? Dann essen Sie doch vorher Pfannkuchen oder Pasta. Das sorgt eventuell sogar für bessere Ergebnisse.

Vielleicht noch Himbeeren oder Tomatensauce dazu? Denn auf Platz zwei der Glücksfarben landete Rot. Rote Bete, Chili oder Hagebutten machen uns also rundum happy. In die Top drei schaffte es auch die Farbe Braun. Kakao macht damit gleich doppelt glücklich: wegen seiner Inhaltsstoffe und seiner Farbe. Das gilt auch für Kaffee. Ebenso sollen braune Gewürze wie Muskat, Zimt oder Nelken fröhlich stimmen, Nüsse sowieso.

Weniger gut kommt laut Studie Blau an. Die Mehrheit der Probanten denkt bei diesem Ton augenscheinlich an Trauer und überträgt diese Emotion auch auf die Lebensmittel. Vorsicht also bei Blaubeeren. Die schmecken zwar lecker, könnten nach dem Genuss jedoch zu einer deprimierten Stimmung führen. Natürlich dürfen Sie sich beim nächsten Kochen gerne Gedanken über die Farbe Ihrer Lieblingsspeisen machen, aber essen Sie trotzdem weiter das, was Ihnen schmeckt und gut tut. Denn am glücklichsten macht es beim Essen immer noch, wenn Sie zusammen mit Ihren Liebsten am Tisch sitzen. Lassen Sie es sich schmecken, egal ob in Gelb, Grün, Blau oder Braun. (ewa)Mehr Rezepte zum Glück: www.onetz.de/ themen/gluecksrezept

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.