24.11.2019 - 14:30 Uhr
FensterbachOberpfalz

Cousinentöne sind zurück

Die singenden Cousinen treten heuer da auf, wo alles seinen Ausgang genommen hat in der Pfarrei Dürnsricht-Wolfring. Am Sonntag, 15. Dezember, geben sie ab 16 Uhr ein Adventskonzert in der Kirche St. Michael in Wolfring.

Die Cousinentöne bei ihrem viel beachteten Konzert am 2. Dezember 2018 in der Nabburger Pfarrkirche.
von Irma Held Kontakt Profil

Die singenden Cousinen treten heuer da auf, wo alles seinen Ausgang genommen hat, in der Pfarrei Dürnsricht-Wolfring. Die familiären Wurzeln der acht Cousinen liegen im Messerhaus in Dürnsricht. Ihre Väter oder Mütter stammen von dort. Aus diesem Haus stammt auch die christlich-lebensbejahende Grundeinstellung mit, die sie an ihre Töchter weiter gaben.

Am dritten Adventssonntag, 15. Dezember, gibt das Vokalensemble, ab 16 Uhr ein vorweihnachtliches Konzert in der Kirche St. Michael in Wolfring. Ein Heimspiel quasi für den Chor, denn die "Messer-Groupies", die Verwandtschaft, werden wahrscheinlich jeden Ton aufmerksam verfolgen. Vom musikalischen Inhalt her ist das Konzert eine Neuauflage dessen, was im vergangenen Advent in Nabburg für eine proppenvolle Stadtpfarrkirche gesorgt hat. Gabriele Bayer, Andrea Griener, Maria Kummert, Heidi Neidl, Helga Pröls, Birgit Ries, Dagmar Schubert und Christine Schwarz werden wieder vom Nabburger Kirchenmusiker Jonathan Brell musikalisch begleitet. Besinnliche Texte werden die drei Klangsphären unterteilen.

Die "Cousinentöne" bieten dem Publikum neben bekannten deutschen Weihnachtsliedern wie "Es ist ein Ros' entsprungen" oder das anspruchsvolle "Maria durch ein Dornwald ging", auch geistliches Liedgut wie "Ave Maria" und "Magnificat". Internationale Stücke, "Jul, Jul, strålande Jul" oder "Sure on this shining night" etwa, gehören ebenfalls zum Repertoire des Frauenchores. Die Kirche in Wolfring mit ihrer sehr guten Akustik ist für das achtköpfige Gesangsensemble perfekt geeignet. Davon sind sie überzeugt. Der Eintritt ist frei. Spenden sind erwünscht.

Wer die "Cousinentöne" am 15. Dezember verpasst, hat am Sonntag, 29. Dezember, Gelegenheit, ihre Stimmen und einige andere beim Weihnachtskonzert des Kammerchors Vocanthus unter der Leitung von Jonathan Brell zu hören. Unter dem Motto "O magnum mysterium" beginnt das A-capella-Konzert um 17 Uhr in der Pfarrkirche Johannes der Täufer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.