11.02.2020 - 15:15 Uhr
FensterbachOberpfalz

Gartenfreunde auf Kandidatensuche

Bei der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauverein Höglings stehen Neuwahlen an. Allerdings findet sich kein Kandidat für das Amt des Vorsitzenden. Nun muss eine weitere Versammlung anberaumt werden - sonst droht die Auflösung.

Der OGV Högling ehrte langjährige Mitglieder. Unser Bild zeigt von links Maria Bauer, Bürgermeister Christian Ziegler, Georg Zink, Vorsitzende Heidi Richthammer und stellvertretenden Kreisvorsitzenden Josef Götz.
von Heinrich Niebauer (NIB)Profil

Sehr gut besucht war die Jahreshauptversammlung des OGV Högling im Gasthaus Hellerbrand in Högling. Vorsitzende Heidi Richthammer begrüßte die Mitglieder und gedachte beim Totengedenken zu Beginn der vier im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder. Unter ihnen war auch der ehemalige Vorsitzende Franz Hofrichter.

Den Tätigkeitsbericht übernahm Schriftführerin Helga Bauer. Sie erinnerte unter anderem an die Rosenmontagswanderung nach Jeding oder die Veranstaltungen gemeinsam mit den Dorfvereinen wie Stodlfest und Adventsmarkt. Die Gartenfrucht-Wettbewerbe für Kinder und Erwachsene seien sehr gut angenommen worden. Zahlreiche Mitglieder hätten sich an den Pflanz- und Pflegeaktionen am Spielplatz beteiligt.

Bürgermeister Christian Ziegler lobte den Verein als belebendes Element der Dorfgemeinschaft. Auch die Gemeinde könne sich auf den Verein verlassen, wenn es gilt, öffentliche Anlagen zu pflegen. Auch der stellvertretende Kreisvorsitzende Josef Götz wies auf die gute Arbeit im Verein hin. Er sei Teil einer großen Gemeinschaft auf Kreis- und Landesebene. Der Kreisverband sei insbesondere stolz auf die Gartenpflegervereinigung und 25 Kindergruppen innerhalb des Verbandes.

Im Vorfeld der anstehenden Neuwahlen hatte sich die Vorstandschaft bereits um einen neuen Vorstand bemüht. Auch dem Wahlleiter, Bürgermeister Christian Ziegler, gelang es in der Versammlung nicht, einen Kandidaten zu finden. Deshalb wurde die Neuwahl abgebrochen - und die amtierende Vorstandschaft bleibt bis zu einem neuen Termin im Amt. Ein neuer Termin wurde noch nicht festgelegt.

Bürgermeister Ziegler und der stellvertretende Kreisvorsitzende Josef Götz appellierten an die Anwesenden, das Ehrenamt anzunehmen, damit der gut funktionierende Verein weiter bestehen kann. Möglich wäre es auch, die Aufgaben des Vorsitzenden auf mehrere Schultern zu verteilen. Die scheidende Vorsitzende Richthammer erinnerte daran, dass in letzter Konsequenz die Auflösung des Vereins droht.

Vor den Wahlen stand die Ehrung mehrerer Mitglieder auf der Tagesordnung. Georg Zink wurde die Ehrenurkunde in Gold verliehen. Maria Bauer wurde für 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Die Vorsitzende Heidi Richthammer wurde für 20 Jahre als Vorsitzende des Vereins mit einer Urkunde geehrt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.