04.07.2019 - 08:15 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Maximilian Üblacker aus Flossenbürg: Spitze im Staplerfahren

130 Staplerprofis traten beim 15. Jubiläum des Müller-Stapler-Cup in Nürnberg gegeneinander an. Erneut stapelt in Nordbayern keiner so gut wie Jörg Klößinger. Zweiter wurde ein Flossenbürger.

Jörg Klößinger (Mitte), Maximilian Üblacker junior (links) und Renè Schmitt sind im Finale in Aschaffenburg am Start.
von Externer BeitragProfil

500 Besucher verfolgten den spannenden Wettbewerb und genossen das Rahmenprogramm unter dem Motto „Rummelplatz“ bei der Ernst Müller GmbH & Co. KG. Die Sieger aus Nordbayern qualifizieren sich für das Finale der Deutschen Meisterschaften im Staplerfahren vom 19. bis 21. September in Aschaffenburg.

Es wurde gestapelt, gezirkelt, geschwitzt und geflucht – und am Ende auch gejubelt: Der 15. Müller-Stapler-Cup hatte es wieder in sich. Nur die besten der 130 Staplerfahrer, die mit ihrem Staplerführerschein im Gepäck in dieser Vorrunde der Meisterschaften im Staplerfahren angetreten waren, konnten gewinnen und ein Ticket für das Finale lösen.

Jörg Klößinger aus Petersaurach von Helu Kabel GmbH aus Windsbach bewies erneut das meiste Geschick in den anspruchsvollen Wettkampfparcours und sicherte sich zum fünften Mal in Nürnberg den Titel „Regionalmeister im Staplerfahren für Nordbayern“. Ebenso wie der Zweitplatzierte Maximilian Üblacker junior aus Flossenbürg von der Max Üblacker Schrott und Metalle und der Drittplatzierte Renè Schmitt aus Bamberg von der SMIA B.V. & Co., Michelau, darf er beim Finale des Stapler-Cup in Aschaffenburg gegen die Sieger aus 24 weiteren, deutschlandweit ausgetragenen Vorrunden antreten.

Geschäftsführer Michael Ernst drückt den frischgekürten Regionalmeistern fürs Finale die Daumen: „Wir wünschen auch in diesem Jahr wieder viel Glück in Aschaffenburg. Beeindruckend, mit wieviel Leidenschaft die Teilnehmer, zum Teil auch nach so vielen Jahren, immer wieder zu Werke gehen, und das bei einer Veranstaltung, bei der es im Kern um Sicherheit, Umsicht und Verkehrsregeln geht“, erläutert Ernst weiter.

Vom 19. bis 21. September erwarten die Finalteilnehmer aus Nordbayern bei den Meisterschaften im Staplerfahren in Aschaffenburg drei spannende Wettkampftage und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Neben dem Wettbewerb in der StaplerCup-Arena finden auf dem großen Platz vor dem Schloss Johannisburg die umfangreiche Infotainment-Ausstellung „ChampionsExpo“ statt und auch der Open-Air Abschlussevent „Night of Champions“ was erneut Tausende von Besuchern anlocken wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.