Benefizkonzert in Fockenfeld lässt Zuhörer und BRK Mitterteich strahlen

Fockenfeld bei Konnersreuth
19.09.2022 - 15:57 Uhr

Einen außergewöhnlichen Abend gab es am Samstag im Schloss Fockenfeld: Das lag zum einen am hochklassigen Konzert mit der Gruppe "Joseph Haydn Brass" und zum anderen an einem 25.000-Euro-Spendenscheck für das BRK Mitterteich.

Für einen besonderen Konzertgenuss sorgte am Samstagabend im ausverkauften Festsaal des Schlosses Fockenfeld das Quintett "Joseph Haydn Brass" aus dem Burgenland in Österreich. Nachdem das fünfköpfige Ensemble nach rund zwei Stunden mit stehenden Ovationen von den 150 Besuchern bedacht worden war, folgte noch ein weiterer Höhepunkt: Die BRK-Bereitschaft Mitterteich erhielt eine Spende in Höhe von 25 000 Euro für die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs für die Helfer vor Ort (HvO).

Doch der Reihe nach. Kurz nach 18 Uhr begann der Abend mit einem Empfang der Konzertbesucher im Foyer des Schlosses, dabei wurde Burgenländer Wein aus Weiden am See gereicht. Mit der EurovisionsFanfare eröffneten die fünf Musiker das Programm, ehe Mitterteichs Bürgermeister Stefan Grillmeier als einer der vier "Schlossherren" die Besucher willkommen hieß. Mit vor Ort waren auch die anderen Bürgermeister der Eigentümer-Kommunen, Bernd Sommer (Waldsassen), Toni Dutz (Wiesau) und Max Bindl (Konnersreuth).

Notwendige Neuanschaffung

Die Stadt Mitterteich mit Stefan Grillmeier an der Spitze hatte das Benefizkonzert organisiert, den Kontakt zu den Musikern hatte allerdings der frühere LBS-Geschäftsführer Kurt Haas hergestellt. Ihm dankte Stefan Grillmeier ganz besonders für die Unterstützung. Grillmeier erinnerte an den Unfall mit dem bisherigen HvO-Fahrzeug und unterstrich die Notwendigkeit zu einer Neuanschaffung. "Das Rote Kreuz und die Feuerwehren sind täglich für die Menschen unterwegs, dafür gilt es auch mal Danke zu sagen", betonte Grillmeier. Der Erlös aus dem Konzert solle neben den Spenden von Firmen aus Mitterteich und Umgebung dazu beitragen, das Auto zu finanzieren. An alle Sponsoren und Spender richtete er einen großen Dank.

Von Mozart bis Verdi

Was die fünf Profi-Musiker und Musiklehrer im Anschluss leisteten, wurde höchsten Ansprüchen gerecht. Das Quintett, das seit 22 Jahren zusammen musiziert, ließ klassische Stücke von Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart ebenso erklingen wie populäre Hits, etwa von Reinhard May und anderen. Höhepunkt im ersten Teil des Programms war der berühmte "Gefangenenchor" aus der Oper "Nabucco" von Giuseppe Verdi. Mit "Die Kasperl-Boarische" endete der erste Teil des Konzerts. In der Pause konnten sich jene Gäste mit VIP-Karten an einem Büfett mit Spezialitäten und Weinen aus dem Burgenland stärken.

Zu Beginn des zweiten Teils stellte Kurt Haas seine Verbindung zum Burgenland und seine Freundschaft zu Stefan Grillmeier heraus. "Er kennt die Probleme der Menschen und geht darauf ein", sagte Haas. Mit dem Swing-Hit "Bei mir bist du schön" ging es dann im Programm weiter, ehe die Band auch Musik aus einem James-Bond-Film intonierte. Neben Dixie-Sound aus den Südstaaten der USA gab es unter anderem auch eine Hommage an Reinhard May, der heuer seinen 80. Geburtstag feiert. So erklang das bekannte Lied "Über den Wolken" im Saal. Nicht fehlen durfte noch "Tuba Tiger Rag" der Band "Canadian Brass" - das Vorbild von "Joseph Haydn Brass", wie es hieß.

Mit stehenden Ovationen brachte das Publikum seine Begeisterung zum Ausdruck. "Ihr habt Großartiges vollbracht, ich sage Chapeau", betonte Bürgermeister Stefan Grillmeier und erklärte in Richtung Band: "Die Einladung steht, ihr werdet wieder bei uns spielen." An jeden der fünf Musiker überreichte der Bürgermeister einen Drei-Liter-Krug mit Zoiglbier aus Mitterteich.

54 000 Euro teures Auto

An den Mitterteicher BRK-Bereitschaftsleiter Matthias Dittrich und BRK-Kreisbereitschaftsleiter Christian Stahl überreichte Bürgermeister Stefan Grillmeier schließlich den symbolischen Scheck über 25 000 Euro als Startkapital für das neue HvO-Fahrzeug. Auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien erklärte Matthias Dittrich, dass ein Audi Q5 bestellt worden sei. Zur Finanzierung beitragen werden laut Dittrich neben der 25 000-Euro-Spende auch 10 000 Euro an Eigenkapital aus der Kasse des Roten Kreuzes sowie weitere Spenden. "Wir haben noch bis September kommenden Jahres Zeit, erst dann bekommen wir das Fahrzeug", sagte Dittrich. Die Gesamtkosten betragen 54000 Euro. Den Schlusspunkt des Abends setzte das Stück "Somewhere over the Rainbow".

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.