28.12.2020 - 14:45 Uhr
FreihungOberpfalz

Freihunger Reservisten händigen Erinnerungsbrett an ausgeschiedenen Captain Jordan Smith aus

Bei der 702. Explosive Ordnance Disposal Company gab es vor kurzem einen Wechsel an der Spitze. Nun hat die Freihunger Reservistenkameradschaft an Captain Jordan Smith nachträglich eine Erinnerung ausgehändigt.

Bei einer Spendenübergabe für deutsche Kriegsgräber von der 702. EOD an den Markt Freihung händigte Stabsfeldwebel d. Res. Gerhard Lindthaler (links) im Beisein von Bürgermeister Uwe König (rechts) das Reservistenbrett für den versetzten Kompaniechef Captain Jordan Smith an First Lieutenant Ray (Zweiter von links) und Kompaniefeldwebel First Sergeant Sean Conley (Zweiter von rechts) aus.
von Autor NBUProfil

Wegen den Beschränkungen der Coronapandemie waren im Spätherbst beim kurzfristig angeordneten Wechsel der Kompanieführung bei der Pateneinheit der Reservistenkameradschaft (RK) Freihung, der 702. Explosive Ordnance Disposal Company (EOD, Sprengmittelbeseitigungskompanie), von Captain Jordan Smith auf Captain James Almon keine externen Gäste zugelassen. Captain Smith wurde als Sachgebietsleiter für das Pionierwesen in eine Einsatzbrigade in die Vereinigten Staaten zurückversetzt. Der neue Kompaniechef diente bereits seit mehreren Jahren als Zugführer innerhalb der EOD und ist daher den Freihunger Reservisten bereits bestens bekannt.

Wegen seiner herausragenden soldatischen Leistungen wurde ihm nunmehr seitens der US-Armee die Führung der Kompanie übertragen. Bei einer Spendenübergabe für den Volksbund an den Markt Freihung nutzte Freihungs stellvertretender Reservistenchef, Stabsfeldwebel der Reserve Gerhard Lindthaler, die Gelegenheit, nachträglich für den versetzten Einheitsführer das Erinnerungsbrett der RK Freihung zur Anerkennung für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen beiden Jahren stellvertretend an den Kompaniefeldwebel, First Sergeant Sean Conley, auszuhändigen. Die Kompanie wird mit der Post das Brett an den vormaligen Kompaniechef überstellen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.