28.09.2021 - 11:14 Uhr
FreihungOberpfalz

Johann Großer bleibt Chef der Freihunger Siedlergemeinschaft

Das bewährte Führungsteam der Siedlergemeinschaft Freihung verlängert um weitere drei Jahre. Martin Reichl wird für 20-jährige, Günther Ernst (vorn, von links) für 50-jährige Treue geehrt. Dazu gratuliert Bürgermeister Uwe König (rechts).
von Siegfried BockProfil

„Wir arbeiten gut zusammen“, sagte der wiedergewählte Vorsitzende Johann Großer bei der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Freihung beim Glaser-Wirt. Und das spiegelte sich auch in der einstimmigen Wahl des bisherigen Vorstandsgremiums wider, die im Schnelldurchlauf über die Bühne ging.

Um die Mitglieder keinerlei gesundheitlichen Gefahren auszusetzen, seien bei der Siedlergemeinschaft (SG) seit März 2020 fast alle Aktivitäten eingestellt worden, berichtete Großer. Zu- und Abgänge (zehn Sterbefälle) hielten sich die Waage. Aktuell zählt die SG 182 Männer und Frauen. Großer dankte Martin Reichl und Werner Apfelbacher, die bei der von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Doppelgarage am Harranger Zwischenwände eingebaut hatten. Der Erlös von 280 Euro aus dem Kräuterbuschen-Verkauf wurde Pfarrer Benny Joseph für die Renovierung der Pfarrkirche überreicht. Gut angenommen wurde die digitale Adventsfeier.

Trotz der nach sieben Jahren überfälligen Beitragserhöhung von 23 auf 30 Euro habe der Verein keine Austritte zu verzeichnen, freute sich Werner Apfelbacher. Ohne die Erhöhung wäre ein Minus entstanden, denn 78 Prozent der Beiträge seien an den Bezirksverband für Wohneigentum abzuführen. Weil die SG wegen Ausfall der obligatorischen Feiern keine Ausgaben gehabt habe, verzeichne man trotz Anschaffung einer Heckenschere und Rasenwalze erstmals wieder ein moderates Plus, verdeutlichte der Finanzverwalter.

„Die Siedlergemeinschaft ist ein wichtiger Verein, der noch zu wenig wahrgenommen wird. Dabei trägt sie auch zur Verschönerung des Ortsbilds bei und ist Vorbild auch als Gemeinschaft“, betonte Bürgermeister Uwe König. Er empfahl deshalb, die Leistungen mehr in den Vordergrund zu stellen. Mitglieder fragten nach der Anschaffung einer Handsäge, eines Hochentasters und einer Motorhacke. Eine Entscheidung über die Auswahl treffe der Vorstand, hieß es. Jedenfalls solle der Kassenüberschuss wieder den Mitgliedern zugutekommen, signalisierte Großer. Geplant sind für Samstag, 9. Oktober, die Erntedankfeier sowie eine Adventsfeier. Diskutiert wurde auch über das Adventsfenster. Dies sei abhängig von den Inzidenzzahlen, hieß es.

Hintergrund:

Vorstandswahlen und Ehrungen

  • Vorsitzender: Johann Großer
  • Zweiter Vorsitzender und Internetbeauftragter: Manfred Göttlinger
  • Kassier: Werner Apfelbacher
  • Schriftführerin: Bettina Reil
  • Beisitzer: Josef Kraus und Karl Luber
  • Revisoren: Helga Häusler und Martin Reichl
  • Delegierte zur Kreisversammlung: Johann Großer und Manfred Göttlinger
  • 50 Jahre Mitgliedschaft: Michael Fellner und Willi Rauscher
  • 40 Jahre: Irmgard Biller und Georg Stubenvoll
  • 30 Jahre: Frieda Grünbauer und Angelika Hanuschik
  • 20 Jahre: Heinz Ertl, Jürgen Grundler, Michael Hörl, Manfred Kummer, Gabriele Krones, Petra Lehner, Richard Pröm, Manfred Rauscher, Reinhard Kummer und Reinhold Rumpler
  • 10 Jahre: Klaus Krapf, Gerhard Bauer, Otto Glaser, Margit Pöllert-Seifert und Manfred Voit
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.