22.04.2019 - 13:37 Uhr
FreudenbergOberpfalz

"Film ab" im Heimatkino

An einem der schönsten Aussichtspunkte auf dem Johannisberg hat jetzt das Heimatkino eröffnet: Ein Bilderrahmen setzt den Blick auf Bühl und Pennading in Szene.

Das Heimatkino auf dem Johannisberg ist eröffnet. Der Heimat- und Kulturverein hat es bereits feierlich eingeweiht.
von Autor (gri)Profil

Die Idee stammt aus den Urlaubsgebieten in den Alpen: Wenn man die Landschaft durch einen Bilderrahmen betrachtet, zeigt sich erst recht, dass die Umgebung aussieht "wie gemalt". Einen solchen Blickpunkt hat jetzt der Heimat- und Kulturverein Freudenberg auf dem Johannisberg geschaffen. An der Südflanke mit Blickrichtung Bühl, Pennading, Schlauderhof und Pittersberg hat der Verein einen überdimensionalen Holzrahmen aufgestellt. Das Heimatkino ist ab sofort rund um die Uhr geöffnet.

"Damit wollen wir zeigen, wie schön es bei uns ist", sagt Christian Nübler, der das Projekt maßgeblich mit vorangetrieben hat. Dem HKV geht es darum, ein Bewusstsein "für das Gute zu schaffen, das oft so nah liegt". Man brauche nicht weit herumzufahren, um Naturschönheiten zu bestaunen und sich zu erholen. "Eine kleine Wanderung auf dem Johannisberg ist Wellness für Körper und Seele und kostet nichts."

Unterstützt haben das Projekt mit Rat und Tat die bayerischen Staatsforsten. Ihnen dankte der Vorstand bei der offiziellen Eröffnung. "Wir hoffen, dass viele Spaziergänger und Wanderer die wunderbare Aussicht genießen und mit dem Bewusstsein weiterziehen, dass es sich lohnt, die Natur und die Schöpfung zu bewahren", sagte Freudenbergs HKV-Vorsitzender Uli Piehler.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.