16.12.2019 - 12:01 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

G'schichten, Besinnliches, Lieder und herzlicher Dank

Bei der Adventsfeier der Seniorenvereinigung Friedenfels im Gasthof "Goldener Engel" blieb kein Platz frei.

von Autor ROHProfil

Über die gute Beteiligung freuten sich Vorsitzender Erwin Bächer und sein Team. "Beim Programm haben wir uns wieder bemüht", sagte Bächer und versprach G'schichten, Besinnliches, Adventsliedersingen bei Begleitung der Stubnmusi sowie Kaffee und angeregte Unterhaltung.

Zum Auftakt sorgte die Stubnmusi für die musikalische Einstimmung. Bei der Bewirtung erwiesen sich die Seniorenvereinigung und die Wirtinnen Nadine und Carola Mitlmeier als perfekte Gastgeber. Gelegenheit zum Gespräch mit den Tischnachbarn gab es reichlich bei Kaffee und Kuchen. Vorsitzender Erwin Bächer gratulierte den Geburtstagsjubilaren.

Auch Nachdenkliches

Mit dem Lied "Wir sagen euch an den lieben Advent" läutete man den besinnlichen Teil ein. Bächers Dank galt Petra Bannert und Reinhard Schwarz von der Stubnmusi, die mit feinen Saiten- und Akkordeonklängen die adventliche Stimmung, die im Saal an den mit Tannenzweigen geschmückten Tischen herrschte, bereicherten. Der Vorsitzende thematisierte eine Zwiesprache von Bäumchen und Baum: Ein Lebenskampf wie bei den Menschen. Auch erzählte er von einer ramponierten Weihnachtskrippe. Pfarrer Joseph steuerte eine nachdenkliche Geschichte bei: Im Mittelpunkt ein Paket im Altenheim. Ein Senior schickte es wieder zurück, es sei keine Liebe drin, merkte er an. Darauf nahm der Pfarrer Bezug. Richtiges Schenken mit Wertschätzung und Liebe zu Weihnachten sei wichtig. Das transportiere eine bemerkenswerte Botschaft: Gott hat uns das größte Geschenk mit seiner Ankunft gemacht. Zweiter Bürgermeister Oskar Schuster würdigte die große Zahl der Besucher. Erwin Bächer leiste mit seinem Vorstand großartige Arbeit. Das Programm 2020 lese sich gut, "großer Dank dafür im Namen der Gemeinde".

Komplimente

Maria Bächer brachte die Senioren mit einer amüsanten Geschichte zum Schmunzeln. Komplimente vom Vorsitzenden an die Besucher für die aktive Beteiligung, die sich prächtig unterhalten fühlten, durften am Ende nicht fehlen. Die von der Stubnmusi geschaffene weihnachtliche Atmosphäre mit brennenden Kerzen an den Tischen trug zum Gelingen der Adventsfeier bei.

Das Christkindl habe sich etwas Besonderes einfallen lassen, verkündete Erwin Bächer: Hedwig Wendl, Maria Bächer und Martha Höfer kamen gut gelaunt mit prächtigen, faltbaren Weihnachtsternen vom Nebenzimmer in den Gastraum. Beifall brandete auf. Erwin Bächer lud bereits zur nächsten Veranstaltung, der Jahresversammlung am 15. Januar 2020, in die "Schlossschänke" ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.