20.05.2020 - 10:02 Uhr
Oberpfalz

Frühstücksglück

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Wie und was wir essen, wirkt sich erheblich auf unsere Psyche und unser Wohlgefühl aus. Nehmen Sie sich die Zeit für ein ausgewogenes und gemütliches Frühstück, rät die Glücksexpertin.

Wenn das Richtige auf dem Teller liegt, kann gar nichts mehr schiefgehen mit dem Frühstücksglück.
von Autor EWAProfil

"Das Frühstück ist die schönste aller Mahlzeiten. Man ist ausgeruht und jung, hat sich noch nicht geärgert und ist voll neuer Hoffnungen und Pläne", meinte Schriftsteller Heinrich Spoerl einmal. Doch das ist noch lange nicht alles, was das Frühstück so kostbar macht. Es kann außerdem schon fast zum meditativen Ritual werden, das uns gut gelaunt in den Tag starten lässt.

Und es bietet eine solche Fülle an Möglichkeiten und Varianten wie kaum eine andere Mahlzeit. Von Eiern bis Erdbeerkonfitüre, von Vollkornbrot bis Kuchen, von Käse bis Fisch gibt es eigentlich nichts, was sich nicht zum köstlichen Verzehr im Morgengrauen eignet. Da ist nichts, was nicht passt. Ob süß oder salzig, flüssig oder knusprig, heiß oder kalt, alles, was schmeckt, ist auf dem Frühstückstisch gerne gesehen.

Der amerikanische Autor John Gunter sagte einmal: "All happiness depends on breakfast." Was so viel bedeutet wie: "Das ganze Glück hängt vom Frühstück ab." Ganz so weit würde ich zwar jetzt nicht gehen, aber ich möchte mal behaupten: Der, der frühstückt, ist ein glücklicherer Mensch. Seien Sie doch mal ehrlich: Frühmorgens gestresst einen "Coffee to go" auf dem Weg zur Arbeit in sich hineinkippen, das ist sicherlich nicht das, was man sich unter einem gelungenen Start in den Tag vorstellt. Da sieht es mit einem gemütlichen Frühstück im Bett oder einem reich gedeckten Frühstückstisch in der Küche, durch die ein köstlicher Kaffeeduft weht, schon ganz anders aus. Wenn dann noch das Richtige auf dem Teller liegt, kann gar nichts mehr schiefgehen mit dem Frühstücksglück.

Längst ist wissenschaftlich erwiesen: Es wirkt sich erheblich auf unsere Psyche und unser Wohlgefühl aus, wie und was wir essen. Australische Wissenschaftler kamen bei einer Studie zu folgendem Ergebnis: Menschen, die frisches Gemüse, Früchte, Fisch und Vollkorn auf ihre Teller legen, also vollwertige und frische Kost, haben ein geringeres Risiko, an Depression zu erkranken. Wer hingegen viel verarbeitete Lebensmittel, Frittiertes, Weißmehlprodukte und Süßes zu sich nimmt, steigert sein Risiko für die Erkrankung. Dann ist da natürlich noch die Sache mit dem Serotonin. Dabei handelt es sich um einen Botenstoff, der im Gehirn aber auch im Darm aktiv Einfluss auf die Stimmung hat.

Nehmen wir Kohlenhydrate in Form von Brot, Müsli oder Bananen zu uns, steigt zunächst der Serotoninspiegel im Blut. Als Folge davon gelangt die Aminosäure Tryptophan ins Gehirn, um dort dann als Baustein von Serotonin im Gehirn zum Einsatz zu kommen. Und mehr Serotonin bedeutet bessere Laune. Für diese sorgt außerdem Eiweiß, denn dieses kurbelt ganz gezielt die Produktion von Dopamin an, einem Botenstoff, der die Konzentration fördert und gegen Stimmungsschwankungen wirkt. Fettarmer Fisch und Milchprodukte wie Joghurt oder Hüttenkäse sind zum Beispiel gute Eiweißlieferanten.

Sie wollen glücklicher in den Tag starten? Dann nehmen Sie sich in Zukunft täglich die Zeit für ein gemütliches und ausgewogenes Frühstück. Ob Sie dabei Musik hören, die Zeitung lesen oder einfach vor sich hin träumen, bleibt Ihnen überlassen. Auch, ob Sie lieber Rühreier, ein Käsebrot oder Müsli mit frischen Früchten essen. Schließlich ist es Ihr ganz persönlicher Start in den Tag, der nur Ihnen gehört. Genießen Sie ihn ruhig in vollen Zügen, denn der Tag wird schon anstrengend genug. Und schließlich erhielt schon in der Bibel Prophet Elia folgenden Rat: "Steh auf und iss, denn du hast einen großen Weg vor dir." Wenn das also kein guter Grund für ein bisschen Frühstücksglück ist.

Mehr Rezepte zum Glück: www.onetz.de/themen/gluecksrezept

Die Glücksexpertin über Zeit zu Hause:

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.