31.05.2019 - 10:37 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Auf gesicherten Strecken Felsen erklimmen

Den Steinwald 24 Stunden lang erleben und den Tag nach persönlichen Wünschen gestalten: Das ist das Ziel der von der Steinwald-Allianz ins Leben gerufenen Aktion, die heuer zum dritten Mal stattfand. Dabei geht es auch hoch hinaus.

Steinwald-Allianz-Geschäftsführer Martin Schmid (links) hatte sein Büro verlassen, um sein Klettergeschick am Hackelstein auszuprobieren.
von Werner RoblProfil

Bei der dritten Auflage, die wieder von zahlreichen Verbänden unterstützt wurde, rückten auch die Kletterfelsen Hackelstein und Augsburger Felsen bei Fuchsmühl in den Mittelpunkt. Auf gefahrlosen Strecken suchten viele Wagemutige – angeleitet von Experten der DAV-Sektion Karlsbad – ihr Ziel oben auf den Steinwald-Felsengipfeln. Mit von der Partie waren auch der Geschäftsführer der Steinwald-Allianz, Martin Schmid, und der Falkenberger Revierförster Matthias Gibhardt. Wer nicht ganz so weit hinauf wollte, konnte sein Balanciergeschick auf der weniger gefährlichen, zwischen zwei Bäumen gespannten Slackline versuchen.

Für erfahrene Kletterer ist der Hackelstein bei Fuchsmühl eine der etwas leichteren Aufgaben.
Beim Abseilen – hier am Augsburger Felsen – ist äußerste Sorgfalt geboten.
Balancieren auf der Slackline, die Jürgen Wilka aus Falkenberg betreute.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.