Werner Prügel vollendet 25 Dienstjahre als Mesner in Schwend

Schwend/Birgland
24.01.2023 - 15:52 Uhr

Ist das Amt eines Mesners eigentlich vererbbar? Zumindest in Schwend scheint es das zu sein.

Mitarbeiterehrung im Sonntagsgottesdienst: (von links) Kirchenpflegerin Gerda Stollner, Pfarrer Andreas Utzat, der Jubilar Werner Prügel und Bürgermeisterin Brigitte Bachmann.

Im Sonntagsgottesdienst am 22. Januar stand in der Christuskirche in Schwend, Gemeinde Birgland, eine besondere Ehrung auf der Agenda. Werner Prügel blickt auf 25 Jahre Mesnerdienst zurück. Er wurde sozusagen in dieses Amt hineingeboren und ist damit aufgewachsen, bis er es dann eines Tages von seinem Vater übernommen hat. Für seine treuen Dienste dankten ihm Kirchenpflegerin Gerda Stollner und Pfarrer Andreas Utzat im Namen der Kirchengemeinde Fürnried sowie Birgland-Bürgermeisterin Brigitte Bachmann. Von seiner Frau Ella wird Werner Prügel bei seinen Aufgaben tatkräftig unterstützt. Der Jubilar bekam eine Urkunde der evanglisch-lutherischen Kirche in Bayern überreicht. Unterzeichnet haben diese Oberkirchenrat Hans-Peter Hübner und der Sulzbach-Rosenberger Dekan Karlhermann Schötz.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.