25.04.2021 - 10:08 Uhr
GebenbachOberpfalz

In Rechtskurve den Gegenverkehr erwischt

Ein Unfall in einer langgezogenen Rechtskurve auf der B299 bei Gebenbach hat sich am Freitagabend ereignet: Trotz der heftigen Kollision blieben alle Fahrer nahezu unverletzt.

Auf der B299 bei Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) hat es am Freitagabend heftig gekracht.
von Stephanie Wilcke Kontakt Profil

Ein 50-Jähriger war am Freitagabend gegen 19.30 Uhr mit seinem Volvo auf der B 299 in Richtung Gebenbach unterwegs. Kurz nach der Abzweigung nach Atzmannsricht geriet er in einer langgezogenen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und streifte dabei einen entgegenkommenden Ford. Darin saß eine 37-Jährige aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach.

Nach dem heftigen seitlichen Aufprall wurde der Ford gegen die Leitplanke geschleudert und blieb dort stehen. Bei dem Volvo wurde das vordere linke Rad herausgerissen und die Vorderachse derart beschädigt, dass er nicht mehr bremsen konnte, heißt es im Pressebericht der Polizei. Er musste das Fahrzeug auf der abschüssigen Strecke ausrollen lassen und kam erst nach gut zwei Kilometer zum Stehen. Durch den Aufprall wurde die Fahrerin des Ford leicht an der linken Hand verletzt. Sie suchte sich selbst ärztliche Hilfe. Die zwei Hunde in ihrem Wagen blieben unverletzt.

Der Verursacher und sein Hund blieben ebenfalls unverletzt. An den Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in Höhe von insgesamt 15.000 Euro. Die Fahrbahn war für gut zwei Stunden einseitig gesperrt. Die Feuerwehren aus Freihung, Gebenbach und Atzmannsricht waren im Einsatz.

Ein weiterer Unfall hat sich am Freitag in Fichtenhof (Ammerthal) ereignet

Fichtenhof bei Ammerthal
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.