18.03.2021 - 11:53 Uhr
Oberpfalz

Glück hat nichts mit Geld zu tun

In den seltensten Fällen hat Glück etwas mit vierblättrigen Kleeblättern, einem Lottogewinn oder Online-Shopping zu tun. Es ist eine Entscheidung, so die OWZ-Glücksexpertin. Um glücklich zu werden, müssen wir nur an unsere Ziele glauben.

Es ist nie zu spät, so richtig glücklich zu werden.
von Evi WagnerProfil

Gehören auch Sie zu denen, die denken, dass immer nur die anderen Glück haben? Dann wird es Zeit, Ihre Einstellung zu ändern und dem Glück endlich zu erlauben, auch zu Ihnen zu kommen. Denn dafür ist es nie zu spät. Wie sagte Philosoph Arthur Schopenhauer einmal so schön: "Das Glück mischt zwar die Karten, aber wir spielen sie." Es kann also durchaus sein, dass Sie zwar gerade keine guten Karten haben, Sie aber trotzdem am Ende des Spiels gewinnen. Dabei kommt es oft nur auf Ihre Weisheit, Erfahrung und Geduld an.

Vergessen Sie vierblättrige Kleeblätter, ausgefüllte Lottoscheine oder geshoppte Glückseligkeit, geliefert vom Paketboten. Wahres Glück liegt ganz woanders. "Glück ist kein Geschenk der Götter, sondern die Frucht innerer Einstellung", wusste auch Psychoanalytiker Erich Fromm. Die Glücklichen sind also die, die an Ihre Träume glauben und für deren Erfüllung kämpfen. Sie selbst haben es in der Hand, was Sie aus Ihrem Leben machen. Glauben Sie an sich selbst, setzen Sie sich für Ihre Ziele ein und seien Sie immer vorbereitet. Denn eine gute Gelegenheit könnte sich bereits morgen ergeben.

Um anzukommen, müssen Sie sich erst einmal darüber klar sein, wo Sie hin wollen. Setzen Sie dabei einen Schritt nach den anderen und lassen Sie sich von niemandem einreden, dass Sie es sowieso nicht schaffen. Das ist Unsinn. Projekte, die es wert sind, sind oft langwierig und erfordern Durchhaltevermögen. Das sprichwörtliche Glück fällt eben meist nicht einfach so vom Himmel. Verlieren Sie aber beim Streben nach Glückseligkeit auch die Realität nicht aus den Augen. Denn manchmal passiert es nun mal im Leben, dass sich die Umstände ändern.

Was Sie vor einigen Jahren geplant haben, kann nun plötzlich in dieser Form keinen Sinn mehr machen. Haben Sie also den Mut, Ziele auch mal neu zu definieren, wenn es sein muss. Aber verlieren Sie dabei nie aus den Augen, was Sie bisher schon geschafft haben. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit nicht immer nur auf das, was nicht klappt. Sondern legen Sie den Fokus auf die schönen Dinge im Leben, die Sie jeden Tag wieder erleben dürfen. Und seien Sie dankbar. Oder um es mit den Worten des Philosophen Francis Bacon zu sagen: "Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind."

So schaukeln Sie sich ins Glück

Oberpfalz

Mehr Rezepte zum Glück

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.