20.11.2020 - 11:56 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Ausbaustart Hopfenoher Straße: Spatenstich ohne Menschen

Die Hopfenoher Straße wird in zwei Phasen komplett saniert und barrierefrei gemacht. Die Kosten betragen 460 000 Euro. Auch die Anwohner dürfen bei der Gestaltung mitreden.

Der traditionelle Spatenstich zur Sanierung der Hopfenoher Straße entfällt wegen der Pandemie. Stattdessen stehen fünf Schaufeln symbolisch im Sand.
von Stefan NeidlProfil

Die Hopfenoher Straße erhält eine Sanierung. Deshalb ist sie bereits seit der vergangenen Woche gesperrt. In zwei Bauabschnitten über zunächst 130 Meter und dann 100 Meter wird sie voll ausgebaut.

Im Zuge dessen werden die Bordsteine abgesenkt und die Straße damit barrierefrei gemacht. Auf Anregung der Anwohner werden zudem Querstreifen zur Regulierung der Geschwindigkeit eingebaut, ähnlich denen der Adalbert-Stifter-Straße, informiert Bürgermeister Edgar Knobloch. Augenblicklich läuft noch eine Prüfung über das Anpflanzen von Bäumen.

"Dazu werden die Wasserleitungen erneuert", erklärt der Vorstand der Stadtwerke, Frank Neubauer. Die Arbeiten verrichtet die Firma Richard-Schulz-Tiefbau. Die Gesamtkosten betragen 460 000 Euro.

Frühes Weihnachtsgeschenk für Anwohner

Grafenwöhr

Da der Winter vor der Tür steht, werden die Arbeiten während der Frostmonate ruhen müssen. Die Planung sieht vor der Zwangspause den Abschluss des ersten Abschnitts vor und den Beginn des Zweiten für 2021 sobald das Wetter dies zulässt, sagt Stadtbaumeister Hans Rettinger. Eine komplette Fertigstellung ist für Anfang bis Mitte 2021 geplant.

Wegen der Corona-Pandemie und dem augenblicklichen Teil-Lockdown verzichteten Bürgermeister, Stadtbaumeister, Vorstand der Stadtwerke, Bauleiter Torsten Hößl und Polier Ewald Baumann auf den traditionellen Spatenstich. Für jeden stand eine Schaufel symbolisch im Sand.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.