07.04.2020 - 11:57 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Glockenläuten und Messe zum Gedenken

Am heutigen Mittwoch um 11.30 Uhr werden die Glocken der Grafenwöhrer Kirchen an die Bombardierung der Stadt vor 75 Jahren erinnern.

„Grafenwöhr in Flammen“, heißt das Gemälde von Norbert Richter-Scrobinhusen. Der Grafenwöhrer verarbeitete in dem Bild die Erinnerung aus seiner Kindheit an den 8. April 1945. Das Ölgemälde hängt im Sitzungssaal des Rathauses.
von Autor MORProfil

Zu gleichen Zeit am 8. April 1945 ertönten damals die Sirenen und kündigten das Herannahen der amerikanischen Bomber an, die das Lager und Teile der Stadt in Schutt und Asche legten. Vorausgegangen war ein kleinerer Luftangriff am 5. April 1945.

Wegen der Coronakrise kann die geplante gemeinsame Gedenkfeier von Stadt und US-Armee nicht stattfinden. So werden heute Vertreter der Kommune und der US-Armee in aller Stille am Mahnmal vor dem Rathaus einen Kranz niederlegen. Bei einer nichtöffentlichen Messe (ohne Besucher) in der Kirche Mariä Himmelfahrt wird am Abend der Opfer der schrecklichen Ereignisse vom April 1945 gedacht. Stadtpfarrer Bernhard Müller lädt die Gläubigen zum Mitbeten in der Ferne ein.

Grafenwöhr

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.