02.08.2018 - 15:15 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Nostalgie bei Waldbadcup

25 Jahre, 35 Grad und 50 Teams - das ist der Waldbadcup 2018. Das Jubiläum des beliebten Wettbewerbs in Grafenwöhr enttäuschte auch diesmal nicht.

von Stefan NeidlProfil

(sne) Lange wurde der Cup geplant und war sofort ausgebucht: Es traten wieder Volleyball-Mannschaften aus der Gegend gegen Teams aus ganz Süddeutschland an. So kam beispielsweise "Volley my balls" aus Stuttgart zum wiederholten Male, während "La Familia" aus Neu-Ulm das erste Mal anreiste.

Bürgermeister Edgar Knobloch eröffnete am Samstagmorgen gemeinsam mit Organisator Tobias Reiter und SV-Spartenleiter Helmut Rescher den Event. In zwei Leistungsklassen mit "Master" (18 Teams) und "Fun" (32) trugen die Teams ihre Spiele aus. Unter dem Motto des Jahrzehnts der Gründung - die 90er Jahre - ließ sich das Thema immer wieder entdecken: Alle Felder waren nach Süßigkeiten aus der Zeit benannt.

Die Hitze stieg im Laufe des Tages, Wetter und Sonne legten sich zum Jahrestag ins Zeug. Nicht nur für die alten Haudegen des Wettkampfs schien es zu viel des Guten zu werden. Regenschauer und kurzes Donnergrollen dämpften aber die Temperaturen und machten das Spielen wieder erträglicher.

Am Abend hatte die Sparte gemeinsam mit Bäckermeister Florian Pappenberger Pizzen vorbereitet, um die abendliche "Players-Party" gebührend zu feiern. Zur Einstimmung mussten getreu dem Motto der 90er Jahre Fragen zum Jahrzehnt beantwortet und Musik erkannt werden. So standen Alf, Jurassic Park, Titanic, Nirvana und die Spice Girls im Mittelpunkt. Es wurde aber auch um den Ort und den Cup gerätselt: Wer kannte noch die alte Postleitzahl von Grafenwöhr oder die dreimaligen Gewinner "Patriots" aus den Anfangsjahren des Waldbadcups? Das Einstiegsspiel brach das Eis für eine gelungene Jubiläumsparty.

Nach und nach klang in den frühen Morgenstunden die Feier aus, und die üblichen Verdächtigen drehten als Letzte die Lichter aus, bevor es am Sonntagmorgen in die Entscheidungsspiele ging. Bei heißen Temperaturen schwitzten, schmetterten und blockten die Teams bis in den späten Nachmittag. Im Finale des "Fun"-Cups trafen die Neulinge "Guardians of the Galaxy" aus Erlangen auf die jungen Talente aus Grafenwöhr von den "Sandsäcken 4.0".

In drei Sätzen waren die Lokalmatadore den Franken knapp unterlegen. Im "Masters"-Cup setzte sich "Cancelled" aus Nürnberg mit ihrem insgesamt fünften Turniersieg die neue Rekordkrone auf. "Chicken Town" aus Henfenfeld zog in zwei Sätzen den Kürzeren. Erschöpft von der Hitze, traten dennoch alle Teams glücklich über die vergangenen Tage zur Siegerehrung an.

Die Sparte Volleyball erhielt viel Lob für ihren Event - eine Bestätigung für weitere 25 Jahre Waldbadcup. Zum Abschluss des Wochenendes gehörte wieder das traditionelle Abschlussfoto auf dem Spielfeld.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp