15.07.2020 - 15:56 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Öffentliche Fahndung nach vermisstem 17-Jährigen in Grafenwöhr

Seit Montagabend ist ein 17-jähriger Junge spurlos in Grafenwöhr verschwunden. Nach einer intensiven Suche fahndet die Polizei nun öffentlich nach dem Jungen und bittet die Bevölkerung um Hilfe.

Die Polizei sucht nach dem vermissten Jugendlichen.
von Kathrin Moch Kontakt Profil

In der Öffentlichkeitsfahndung, die vom Polizeipräsidium Oberpfalz ausgegeben wurde, heißt es: "Seit Montagabend wird aus Grafenwöhr der 17-Jährige Schüler vermisst." Er sei zusammen mit zwei Freunden am Montagabend in einem am nordöstlichen Ortsrand zu Grafenwöhr befindlichen Waldgebiet unterwegs gewesen. Dieses grenzt laut Mitteilung des Präsidiums an mehrere Fischweiher, den „Bierlohweihern“, an. In der Nähe trennten sich die Freunde, danach verliert sich die Spur des Vermissten.

Die Polizei sucht mit Drohnen nach dem 17-Jährigen

Grafenwöhr

Beschreibung des vermissten 17-Jährigen

Der Vermisste ist etwa 1,75 Meter groß, sehr schlank und wiegt rund 65 Kilo. Er hat kurze schwarze Haare und eine innenliegende Zahnspange. Bekleidet ist der Vermisste vermutlich mit einer schwarzen langen Jeans, einem hellen T-Shirt und schwarzen Nike-Sportschuhen. Er dürfte zudem einen schwarzen Rucksack mitführen.

Öffentlichkeitsfahndung des Polizeipräsidium Oberpfalz mit Bild des Vermissten

Seit Mittwochmorgen läuft eine wiederholte Absuche mit einem Polizeihubschrauber. Zudem ist das BRK mit einer Drohne im Einsatz. Bislang ergaben sich keine greifbaren Anhaltspunkte für sein Verschwinden. Wiederholte Befragungen in der Familie und dem Freundeskreis verliefen dahingehend ohne Ergebnis, wie es in der Mitteilung des Präsidiums weiter heißt.

So begann die Suche am Dienstag

Grafenwöhr

Polizei Eschenbach bittet um Hinweise

Die Polizeiinspektion Eschenbach bittet um Hinweise aus der Bevölkerung: Wer hat den vermissten 17-Jährigen seit seinem Verschwinden gesehen? Möglicherweise ist er noch zu Fuß in dem Waldgebiet unterwegs, welches gerne von Joggern und Spaziergängern genutzt wird. Es ist auch nicht auszuschließen, dass er als Anhalter versuchte mit irgendjemand mitzufahren. Es grenzen im weiteren Bereich die B470, die B299 und eine Kreisstraße (NEW16) an das Waldgebiet an. Auch ein Antreffen im Stadtgebiet Grafenwöhr kann nicht ausgeschlossen werden.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Eschenbach unter der Telefonnummer 09645/92040 und jede andere Polizeidienststelle entgegen. Hinweise können auch über Notruf 110 mitgeteilt werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.