19.04.2020 - 12:30 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

"Sin Falta" singt digital gegen Corona an

Da gemeinsames Üben für den Grafenwöhrer Chor "Sin Falta" zur Zeit nicht möglich ist, haben die Mitglieder jeder einzeln ein Lied eingesungen und zusammengeschnitten. Purer Zufall, dass die US-Armee genau nach so etwas gesucht hat.

Gemeinsam gegen Corona singen: Der Chor von "Sin Falta" aus Grafenwöhr will den Menschen Hoffnung geben.
von Stefan NeidlProfil

Corona trifft nicht nur die Wirtschaft und Sportvereine – auch die Gesangsgruppen haben es schwer. An gemeinsame Proben ist nicht zu denken. Damit die Stimmbänder nicht ganz einrosten, hatte Katrin Groß vom Grafenwöhrer Jugendchor „Sin Falta“ eine Idee.

Nach dem Winterkonzert im Januar sollte es ein Planungstreffen für die Gottesdienste 2020 geben. Aufgrund der Klausurenphasen an den Universitäten und Fachhochschulen sollte die erste Probe des Jahres am 14. März stattfinden. Doch dann kam Corona, was alle Treffen verhinderte. Der Chor stand nun seit drei Monaten ohne gemeinsames Singen da. Groß wollte deshalb etwas Neues ausprobieren: „Ich wollte versuchen, auf digitalem Weg miteinander zu musizieren. Nach einem kleinen Probelauf mit drei Freundinnen aus dem Chor und meiner Ukulele stand fest: Das bekommen wir hin.“

Und so rief Groß im April im „Sin Falta“-Gruppenchat dazu auf, miteinander „We are the World“ zu singen. 13 Mädels und der Hahn im Krob, Lukas Braun, sangen jeweils ein Solo, die Gitarristin Carina Bräutigam spielte die Tonspur ein. Groß schnitt das Ganze dann zusammen.

Zufälligerweise suchte das 7th Army Training Command der US-Armee zwei Tage später einen musikalischen Beitrag, um einen seiner Posts akustisch zu untermalen. Darin bedankt sich Bürgermeister Edgar Knobloch für die deutschen und amerikanischen Anstrengungen zur Eindämmung des Covid-19-Virus und würdigt die Beleuchtung des Wasserturms, dem Wahrzeichen der Stadt, mit den Farben Bayerns und dem Wappen Grafenwöhrs. Knobloch mahnt dabei zur Geduld und macht Hoffnung: „Stehen wir diese Krise gemeinsam durch. Es werden auch wieder bessere Zeiten kommen. Bleiben Sie gesund!“ Mit Einblendungen der Sänger schließt das Video mit Bildern des beleuchteten Wasserturms.

Das Video ist auf der Facebook-Seite und dem Instagram-Account des 7th Army Training Commands unter dem Titel „Stronger Together (Gemeinsam stärker)“ zu finden. Bis zum Samstag wurde das Video auf Facebook über 10.000 Mal gesehen und über 150 Mal geteilt.

Groß stellt aufgrund der Riesen-Resonanz nun sogar eine Zugabe in Aussicht: „Weil es uns allen viel Spaß gemacht hat und das Video bisher auch gut ankommt, stecken wir jetzt in der Planung für unser nächstes Video.“

Die Akteure im "Sin Falta"-Video:

Carina Bräutigam, Luisa Gradl, Franziska Ott, Sina Spachtholz, Sophia Reber, Antonia Przetak, Emma Spachtholz, Lukas Braun, Katharina Uhl, Theresa Reber, Rebecca Reiß, Hanna Krausch, Katrin Groß und Vanessa Trummer.

Das Video auf Facebook

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.