19.09.2019 - 09:59 Uhr
Oberpfalz

Gute Gründe, den Herbst zu lieben

Denken Sie nicht an tristes Grau und Regenwetter. Bewundern Sie das bunte Laub, atmen die frische Luft und lassen Sie einen Drachen steigen, rät die OWZ-Glücksexpertin.

Konzentrieren Sie sich auf die schönen Seiten des Herbstes.
von Autor EWAProfil

"Schade, der Sommer ist vorbei." "Die Tage werden schon wieder kürzer." "Puh, immer dieser Nebel ..." Werden wir nach unserer Lieblingsjahreszeit gefragt, ist die Antwort meistens eindeutig: In einer Umfrage gab die Hälfte der Deutschen an, den Sommer am meisten zu mögen. Dicht gefolgt wird dieser vom Frühling. Ziemlich abgeschlagen auf den letzten beiden Plätzen liegen Herbst und Winter. Nur etwas über acht Prozent der Befragten gab den Herbst als Lieblingsjahreszeit an. Aber warum eigentlich?

Dabei gibt es doch genug gute Gründe, den Herbst zu lieben. "Ach ja?", sagten Sie nun vielleicht und runzeln skeptisch die Stirn. "Welche sollen das denn bitte sein? Auf tristes Grau und Matschwetter kann ich nun wirklich verzichten." Solche negativen Gedanken zur aktuellen Jahreszeit tragen allerdings nicht gerade dazu bei, dass wir uns glücklich fühlen. Der Herbst hat tatsächlich noch viel mehr zu bieten - und kann sogar richtig happy machen. Wir müssen nur einmal die Perspektive wechseln. Wie sagte einst der französische Maler Henri de Toulouse-Lautrec so schön "Der Herbst ist der Frühling des Winters."

Vergessen wir doch einfach mal unsere Antipathie und geben der fast unbeliebtesten Jahreszeit noch eine Chance. Eigentlich ist es doch nichts anderes als die Sache mit dem halbvollen Glas. Wir können die triste Seite des Herbstes wahrnehmen - oder uns für die bunte Seite entscheiden. Je nachdem, ob wir zu den Optimisten oder Pessimisten gehören. Denken Sie dran: Das Positive zu sehen, macht nicht nur glücklich, sondern kann auch jederzeit erlernt werden. Der Herbst eignet sich hervorragend dafür. Fangen Sie am besten mit einem Herbstspaziergang im Sonnenschein an. Seien Sie ehrlich: Sind diese bunten Farben in der Natur nicht einfach wunderbar anzusehen?

Endlich können wir auch wieder lange Wanderungen unternehmen, ohne uns zu Tode zu schwitzen. Auch über nervige Mücken müssen wir uns bei einem Aufenthalt in der Natur nun wirklich nicht mehr ärgern. Und vor einem Sonnenbrand brauchen wir uns auch nicht mehr fürchten. Ganz im Gegenteil: Die frische, kühle Luft wirkt nicht nur herrlich belebend, sondern lässt auch unsere Wangen richtig schön rosig werden.

Na, finden Sie den Herbst nun schon etwas sympathischer? Wenn nicht, lassen Sie doch wie früher mal wieder einen Drachen steigen. Lachen Sie ruhig laut dabei und schauen Sie entspannt in den Himmel. So fühlt sich herbstliches Glück an.

Trauen Sie sich ruhig, auch einmal wieder Kind zu sein. Springen Sie mit Gummistiefeln durch die Pfützen, bauen Sie Kastanienmännchen oder mummeln Sie sich in eine kuschelige Decke und schauen Sie Ihren Lieblingsfilm. Sie können nun auch ohne schlechtes Gewissen wieder stundenlang in der Badewanne oder auf dem Sofa liegen, ohne permanent das Gefühl zu haben, dass Sie draußen etwas verpassen. Machen Sie sich dazu eine leckere Kürbissuppe, eine heiße Schokolade oder einen aromatischen Tee. Sehen Sie, schon macht auch der Herbst glücklich. (ewa)Mehr Rezepte zum Glück: www.onetz.de/ themen/gluecksrezept

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.