14.02.2021 - 08:41 Uhr
GuteneckOberpfalz

Förderung auf neuem Fundament

Der Gemeinderat will die Zuschüsse für Jugendarbeit auf neue Beine stellen. Bei den Entscheidungen soll nicht ein unüberschaubares Regelwerk, sondern Bedarf und Augenmaß den Ausschlag geben. Eine Finanzspritze bräuchte auch eine Feuerwehr.

Die Feuerwehr Weidenthal-Trichenricht benötigt ein neues Einsatzfahrzeug um ihre Aufgaben erfüllen zu können. Gegebenenfalls würde auch ein gebrauchtes Fahrzeug in Frage kommen.
von Richard BraunProfil

Die Gemeinde fördert seit vielen Jahren die örtliche Jugendarbeit und hatte hierfür bis zum Jahr 2019 eigene Richtlinien erlassen. Diese wurden seit Inkrafttreten mehrmals geändert und an die Fördersätze der überörtlichen Landkreisförderung angepasst. Im Jahr 2019 hat der Kreisjugendring diese überörtliche Landkreisförderung komplett überarbeitet und im gleichen Zuge der Gemeinde empfohlen, die eigenen Richtlinien aufzuheben und die des Landkreises zu übernehmen. Dem ist die Gemeinde auch nachgekommen.

Nun liegt ein Schreiben des Kreisjugendringes vor, in dem darum gebeten wird, künftig wieder auf Gemeindeebene eigene Richtlinien zu erlassen, da nicht alle Landkreisförderungen 1:1 übernommen werden können. Die hierfür als Orientierungshilfe übersandten Musterrichtlinien umfassen zwölf Seiten. Dies war dem Gemeinderat dann doch etwas zu viel. Daher reifte im Gremium der Beschluss, künftig ganz auf Richtlinien zur Verteilung der bereitgestellten Mittel zu verzichten und alle eingehenden Anträge von Jugendgruppen bezüglich Jugendfreizeitmaßnahmen als Einzelfallentscheidung im Gemeinderat zu behandeln.

Formloser Zuschussantrag

Ausdrücklich bekennt sich der Gemeinderat weiterhin zur Förderung der örtlichen Jugendarbeit im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten. Dafür soll ein formloser Zuschussantrag an die Gemeinde mit Schilderung des Hilfebedarfs gestellt werden.

Um Unterstützung und Förderung ging es auch im nächsten Punkt der Tagesordnung zu dem ein Schreiben der Feuerwehr Weidenthal-Trichenricht vorlag. Darin legte Kommandant Matthias Meier die Gründe dar, warum die Feuerwehr ein neues Einsatzfahrzeug benötigt.

Kommune in prekärer Finanzsituation

Guteneck

Das Schreiben ist auf den 10.10.2018 datiert und blieb bisher unbeantwortet. Mittlerweile befindet sich das alte Fahrzeug in einem so schlechten Allgemeinzustand, dass eine Ersatzbeschaffung unumgänglich ist. Bei der derzeitigen Finanzsituation der Gemeinde ist die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges ein ziemlich „großer Brocken“.

Alternative im Auge

Alternativ könnte auch ein gut erhaltenes, gebrauchtes TSF ins Auge gefasst werden. Dazu hatte sich Gemeinderat Johannes Dirschwigl im Vorfeld bereits kundig gemacht. Bei seinen Recherchen ist er auf zwei gebrauchte Fahrzeuge gestoßen, welche die Anforderungen der Feuerwehr erfüllen und auch finanziell eine Option wären.

Die Führungskräfte der Feuerwehr Weidenthal-Trichenricht wollen die Fahrzeuge umgehend in Augenschein nehmen und das Ergebnis der Gemeinde mitteilen. Sollte sich eines der Fahrzeuge als geeignet herausstellen hat sich der Gemeinderat bereiterklärt, auch kurzfristig zusammen zu kommen und eine Entscheidung herbeizuführen.

Auf seiner Vorstellungsreise durch alle Mitgliedsgemeinden hat der neue ILE-Manager Christian Karl der Gemeinde einen Besuch abgestattet. Dem ILE Brückenland Bayern- Böhmen gehören zwölf Mitgliedsgemeinden aus den Landkreisen Schwandorf und Neustadt an, die sich die Umsetzung eines Integrierten Ländliche Entwicklungskonzeptes auf die Fahne geschrieben haben, das den Erhalt des ILE Brückenlandes Bayern-Böhmen als Lebens-, Arbeits-, Erholungs-, Kultur-, und Naturraum zum Ziel hat. Auch die Gemeinde Guteneck gehört diesem Verbund an und kam bereits einigen Male in den Genuss einer speziellen Förderung.

Auf seiner Reise durch die Mitgliedsgemeinden stellte sich ILE-Brückenland Bayern-Böhmen Manager Christian Karl dem Gemeinderat vor.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.