31.05.2019 - 11:40 Uhr
GuteneckOberpfalz

Ran an die Kartoffeln

Ein kaltes Bier vom Fass und zünftige Blechmusik – Was will Man(n) mehr? Beim Biergartenbetrieb auf Schloss Guteneck wurde am Vatertag genau das geboten.

Beim Bierkrugstemmen bewiesen die Männer Stärke.
von Redaktion ONETZProfil
Beim Kartoffelschälen mussten die Männer auch Geschick beweisen.

Besseres Wetter hätte der Vatertag nicht mitbringen können: Bereits am Vormittag kamen die ersten Männer bei strahlendem Sonnenschein zum Frühschoppen im Biergarten vor dem Ritterkeller zusammen. Natürlich waren auch Damen herzlich willkommen, wobei die Herren deutlich in der Überzahl blieben: Vatertag eben.

Das kühle Bier vom Fass überzeugte. Damit aber auch die "Unterlage" nicht zu kurz kam, gab es natürlich Steak- oder Bratwurstsemmeln. Eine Vielzahl an leckeren Likören war auch im Angebot. Für gute Unterhaltung sorgte die siebenköpfige Blechmusik-Truppe "Die Zamgwürfelt'n". auf der kleinen Bühne. Bei herrlichem Panoramaausblick und zünftiger Musik ließ es sich auf Schloss Guteneck durchaus aushalten.

Höhepunkt des Vatertagsfestes war schließlich ein nicht ganz ernstgemeinter Wettkampf am Nachmittag. Unterteilt in drei Disziplinen versuchten einige Männer ihr Glück, denn die Preise waren heiß begehrt. Zuerst galt es, sieben Bratwürste in zwei Minuten zu verzehren: Gar nicht so einfach.

Derart gestärkt, ging es in die zweite Runde: Die Teilnehmer mussten beim Bierkrugstemmen ihre Kraft beweisen. Die letzte Disziplin stellte die größte Herausforderung für die Männer dar: Kartoffelschälen. Wer als erstes seinen Korb voller Kartoffel fertig abgeschält hatte, gewann die Runde.

Am Ende wurden alle erzielten Punkte zusammengezählt und somit die Sieger ermittelt. Deutlich auf dem ersten Platz landete Martin Flierl und darf sich nun auf ein Ritteressen für zwei Personen freuen. Der zweite Platz war sogar dreifach belegt: Sowohl Josef Eckl als auch Martin Rom und Rainer Honauer bekamen je zwei Partyfässer der Klosterbrauerei Weltenburg. Über ein Fass durfte sich schließlich noch Andreas Sorgenfrei freuen. Und weil die Stimmung gerade so gut war und noch ein Fass übrig blieb, wurde zudem ein vierter Platz belohnt: Auch Sebastian Zimmermann bekam noch einen Preis. Alle anderen Teilnehmer bekamen außerdem ein Sechserpack Bier sowie dazugehörige T-Shirts.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.