10.09.2020 - 17:17 Uhr
GuteneckOberpfalz

Weihnachtsmarkt: Schloss Guteneck hofft trotz Corona

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Der Advent ist noch weit - scheint es. Die Vorbereitungen für Weihnachtsmärkte laufen langsam an. Einige werden wohl ausfallen. Der größte Markt der Region soll trotz Corona stattfinden, wenn es irgendwie möglich ist.

Ein idyllisches Ambiente bietet normalerweise der "Advent im Wald" am Eulenberg. Ob der Markt in diesem Jahr stattfindet, ist noch offen.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Nach der aktuellen Rechtslage wären Weihnachtsmärkte als Großveranstaltungen verboten, bestätigt das Landratsamt. Ministerpräsident Markus Söder hat aber noch Hoffnung geschürt, dass eine Erlaubnis mit Einschränkungen möglich wäre, je nachdem, wie die Pandemie sich entwickelt. Wir haben Veranstalter nach ihren Plänen gefragt.

Guteneck

Aufgeben kommt für Burkhard Graf Beissel von Gymnich nicht in Frage. "Ich gehe fest davon aus, dass der Markt unter Auflagen stattfinden kann", sagt der Veranstalter des größten Weihnachtsmarktes der Region auf Schloss Guteneck, der am 26. November starten soll. 400 Meter zusätzliche Wege, Einbahn-Verkehr, Online-Tickets im Vorverkauf, limitierte Besucherzahlen, zusätzliche Öffnung am Donnerstag: Beissel und sein Team haben Ideen, um Vorgaben zu erfüllen. "Viele Gäste warten schon sehnsüchtig drauf." Auch für die Fieranten sei der Markt wichtig. Wenn der Markt ausfallen würde, wären vielleicht kommendes Jahr viele Partner nicht mehr im Geschäft. "Wir wollen den Menschen in tristen Zeiten Freude bieten", sagt Beissel. Ende September, Anfang Oktober sollen Gespräche mit den Behörden stattfinden. Er hofft, dass bis dahin auch Signale der Staatsregierung vorliegen.

Wir wollen den Menschen in tristen Zeiten etwas Schönes bieten.

Burkhard Graf Beissel von Gymnich, Schloss Guteneck

Burkhard Graf Beissel von Gymnich, Schloss Guteneck

Schwandorf

Schon am 23. November soll plangemäß der Weihnachtsmarkt in der Großen Kreisstadt beginnen. Ausrichter ist die "Arbeitsgemeinschaft Schwandorfer Weihnachtsmarkt" mit Georg Duschinger, Gerhard Engel und Hans Jäger. "Ende September wird es eine Besprechung mit der Arge geben," sagte Rathaus-Sprecher Peter Habermeier auf Anfrage. Bis dahin könne sich auch die rechtliche Lage geändert haben.

Schwarzenfeld

Der Weihnachtsmarkt in der Marktgemeinde würde am 28. November stattfinden. "Wir müssen erst mit den Vereinen reden, ob ein Konzept umsetzbar ist", sagt Melanie Kasowski von der Verwaltungsgemeinschaft, "dann sehen wir, ob Interesse besteht." Das werde noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. In Schwarzenfeld ist die Marktgemeinde Veranstalter, die Vereine gestalten das Angebot.

Nabburg

Der Nikolausmarkt in der Venedig soll, wenn möglich, am 12. und 13. Dezember stattfinden. Das hat der Stadtrat bereits Anfang August einstimmig beschlossen. Der Arbeitskreis für den Markt hatte sich bereits im Juli für den Markt ausgesprochen. Die Stände sollen möglichst weit voneinander entfernt stehen, mit einer Bühne an der Nikolauskirche. Auch "Einbahnregelungen" und Einlasskontrollen seien möglich. Am Konzept wird gearbeitet. Veranstalter ist die Stadt.

Pfreimd

Für den Adventsmarkt in Pfreimd sieht es eher düster aus. "So wie es momentan aussieht, kann ich mir kaum vorstellen, dass wir einen machen", sagte Gerhard Deinzer von der Verwaltung. "Wir warten zwar noch zwei, drei Wochen und fragen, wer mitmachen will. Ich glaub's aber eher nicht". Veranstalter ist die Stadt. Die Vereine gestalten den Markt.

Schönsee

Der "Advent im Wald" am Eulenberg ist normalerweise an einem festen Termin am zweiten Adventswochenende. "Wir entscheiden bei einer Vorstandssitzung am 17. September, ob der Markt stattfindet", sagte die Vorsitzende des veranstaltenden Paschervereins Schönseer Land, Birgit Höcherl. Die Tendenz gehe aber eher dazu, den Markt abzusagen. "Der Aufwand für ein Hygienekonzept ist für einen Verein sehr groß", sagte sie.

Planungen für Nikolausmarkt

Nabburg

Advent im Wald in Schönsee

Schönsee
So eng wie in den vergangenen Jahren soll es auf dem Weihnachtsmarkt auf Schloss Guteneck nicht zugehen. Die Veranstalter haben aber Ideen, für Abstand zu sorgen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.