16.07.2021 - 14:36 Uhr
Guttenberg bei KemnathOberpfalz

Guttenberger Radfahrer wollen mit Dorffest wieder durchstarten

In der Hauptversammlung erhielt Andrea Dumler vom Kernvorstand als kleines Dankeschön einen Präsentkorb: (von links) Lisa Schiml, Andrea Dumler, Ernst Vogl und Markus Dumler.
von Christa VoglProfil

Wie bei vielen anderen Vereinen auch, fand die Hauptversammlung des Radfahrervereins Concordia Guttenberg dieses Jahr erst mit zeitlicher Verzögerung statt. Corona hatte die Radler im vergangenen Jahr im wahrsten Sinne des Wortes ausgebremst, das Vereinsleben war erzwungenermaßen zum völligen Stillstand gekommen.

Die Jugendveranstaltung im Lasertag Weiden: abgesagt. Das geplante Starkbierfest, das Maibaumaufstellen: abgesagt. Und auch die Panormatour, die Sternwallfahrt nach Fuchsmühl und die Zwei-Tages-Tour mit Zelt und Rädern: abgesagt.

Nach den Tagesordnungspunkten mit den Berichten des Kernvorstands (Markus Dumler, Lisa Schiml und Ernst Vogl), der Schriftführerin (Monika Schultes) und des Kassiers (Markus Dumler) wurde unter dem Punkt "Neue Termine" auf die Planung eines gemeinsamen Dorffests von Schweißenreuth und Guttenberg im August hingewiesen. Falls es die Coronapandemie zulässt, wird die Feier im Wirtsgarten des früheren Gasthofs Dumler stattfinden.

Als kleines Dankeschön für die immer tatkräftige Unterstützung durch Familie Dumler, deren Gasthaus während vieler Jahre als Vereinslokal zur Verfügung stand, überreichte der Kernvorstand des Radfahrervereins Andrea Dumler einen Präsentkorb. Am Ende dankte Lisa Schiml dem Vorstand sowie bei den Vereinsmitgliedern und schloss die Hauptversammlung mit dem Angebot an die Kinder, Einrad fahren zu lernen und dazu die vereinseigenen Einräder zu nutzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.