19.08.2019 - 17:17 Uhr
HahnbachOberpfalz

Frohnbergfest endet mit Familiengottesdienst und Applaus

Ein Familiengottesdienst war diesmal der Abschluss des Frohnbergfests. Pfarrer Christian Schulz spricht von einer "sehr intensiven, schönen Festwoche". Und hört am Ende Applaus.

Fahnen, Kommunionkinder in Festkleidern und eine unüberschaubare Menge an Gläubigen feierten den Abschlusssgottesdienst am Freialtar mit.
von Autor MMAProfil

Die Kommunionkinder in ihren Festgewändern gestalteten den Familiengottesdienst mit. Pfarrer Christian Schulz dankte den Tausenden von Gottesdienstbesuchern für das Mitfeiern einer "sehr intensiven, schönen Festwoche". Eingerahmt von den Fahnen der Mädchengruppe, des Frauenbundes und der katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB), zelebrierten mit Pfarrer Christian Schulz die Priester Thomas Saju, Hans Peter Heindl und Christian Preitschaft diesen Gottesdienst. Diakon Dieter Gerstacker assistierte. Gewohnt souverän begleiteten die Hahnbacher Marktbläser unter Leitung von Benno Englhart und Renate Werner an der Orgel die Feier am Freialtar vor einer unüberschaubaren Menschenmenge.

Der Weinstock war das Thema zum Abschluss. Seine Früchte, die Trauben, bräuchten Zeit zum Reifen. Dies gelinge aber nur in enger Beziehung zu ihm. Pfarrer Schulz erinnerte daran, dass Jesus für seine Gleichnisse Bekanntes verwendet habe und Weinstöcke in Israel ja jedem bekannt gewesen seien. Auch sei für alle klar gewesen, dass vom Weinstock Abgeschnittenes sterben muss und Früchte nur in guter Verbindung mit ihm gedeihen können.

Die Hahnbacher Marktbläser begleiteten den Abschlussgottesdienst auf dem Frohnberg.

So ähnlich verhalte es sich auch mit den Sakramenten, betonte der Seelsorger. Der Beginn der Freundschaft mit Jesu, die Taufe, "öffne das Tor zum Himmel". In den weiteren sechs Sakramenten der Beichte, Kommunion, Firmung, Krankensalbung, Ehe und Weihe stehe Jesus den Empfangenden "an Knotenpunkten im Leben" bei, , um "stark im Glauben zu bleiben".

Am Ende des Gottesdienstes sagte Pfarrer Schulz, er habe während der Festwoche eine "große Innerlichkeit aller gespürt". Allen, die dazu beigetragen haben, die Wallfahrtswoche wieder zu einem "Fest des Glaubens" werden zu lassen, dankte er explizit. Markus Hubmann, der Sprecher des Pfarrgemeinderats, lobte Schulz' "breites Predigtangebot" - was die Anwesenden mit Applaus quittierten.

Bilanz zum Frohnbergfest

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.