Bildergalerie: Die Zünder der Bombe

Um 23.50 Uhr atmete Haselmühl auf: Die Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg war entschärft. Ein Sprengmeister entfernte die beiden Zünder und nahm das 225 Kilogramm schwere Relikt gleich mit zur Verschrottung.

von Uli Piehler Kontakt Profil

Alle Infos zum Bombenfund in Haselmühl

Haselmühl bei Kümmersbruck

Zurück zum Artikel ""Man sagt ja auch Sexbombe""

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.