13.08.2018 - 12:27 Uhr
Hessenreuth bei PressathOberpfalz

Großaufgebot der Polizei wegen Autodieb

Bei Hessenreuth ist ein gestohlenes Auto gemeldet worden. Die Polizei hat die Verfolgung des Autodiebs aufgenommen.

Symbolbild
von Elisabeth Saller Kontakt Profil

Ein Dutzend Polizeiwagen brausten durch den Ort, ein Polizeihubschrauber kreiste über Hessenreuth bei Pressath. Der Grund: Ein Autodiebstahl. Mit einer "großangelegten Suche" hat die Polizei am Montagvormittag versucht, den Autodieb zu schnappen. Denn der oder die Täter haben einen "hochpreisigen Mercedes" gestohlen, wie Albert Brück, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz mitteilt.

Gegen 8.50 Uhr ging bei der Polizei eine Mitteilung über einen entwendeten, neuwertigen grauen Mercedes GLC ein. Unter Koordination der örtlichen Polizeiinspektion Eschenbach und der Polizeieinsatzzentrale in Regensburg entwickelte sich eine große angelegte Fahndung nach dem flüchtigen Fahrzeug und dem Fahrer. "Obwohl hierbei bis zu 20 Streifen und ein Polizeihubschrauber eingebunden waren, konnte der flüchtige Mercedes bislang nicht festgestellt werden", berichtet Albert Brück weiter. Die Polizei vermutet das Fahrzeug in einem Waldstück bei Grafenwöhr im Bereich des Gründerzentrums.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zu einem grauen Mercedes GLC in der Sonderausführung AMG, der möglicherweise bei Grafenwöhr in ein Waldstück gefahren ist oder zu Personen, die auf freiem Feld zu Fuß unterwegs sind. Hinweise bitte direkt an die Polizei Eschenbach unter der Telefonnummer 09645/9204-0 oder an den Polizei Notruf 110.

Die Polizei warnt davor, im Bereich Grafenwöhr Anhalter aufzunehmen. Es könne sich um einen flüchtigen Autodieb handeln. Albert Brück: "Erfahrungsgemäß lassen die Diebe bei entsprechendem Fahndungsdruck die entwendeten Fahrzeuge stehen, flüchten zu Fuß und versuchen teilweise auch als Anhalter zu entkommen."

Bislang sei es jedoch nicht gelungen, den Autodieb aufzuhalten. Die Polizisten bleiben ihm auf den Fersen, die Fahnung läuft noch.

Wie ging die Fahndung aus? Oberpfalz-Medien hat am Dienstag nachgefragt

Grafenwöhr
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp