04.09.2020 - 10:49 Uhr
HirschauOberpfalz

Acht ehemalige Hirschauer Stadträte offiziell verabschiedet

Wenn acht Stadträte mit einem Erfahrungsschatz von zusammen 79 Jahren Stadtratsarbeit ausscheiden, so ist das eigentlich Anlass für ein herausgehobenes Fest. Das Coronavirus macht daraus eine schlichte Feier mit wenigen Gästen.

Die im Frühsommer ausgeschiedenen Hirschauer Stadträte werden verabschiedet (von links): Michael Högl, Stefan Bauer, Franz Birner, Günther Schuster, Brigitte Groher und Kerstin Ackermann zusammen mit Bürgermeister Hermann Falk.
von Gerhard FleischmannProfil

Als Folge der Kommunalwahl im Frühjahr veränderte und verjüngte sich der Hirschauer Stadtrat gewaltig. Von den 20 Stadträten haben acht dieses Mandat nun nicht mehr inne. Bürgermeister Hermann Falk begrüßte diese „Ausscheider“ zu einer Feierstunde im Josefshaus. Dabei dankte er ihnen für ihr langjähriges bürgerschaftliches Engagement.

"Der zeitliche Einsatz, aber auch die positive Einstellung zum Gemeinwesen werden bei Kommunalpolitikern oft verkannt", stellte Falk fest. Die Sitzungsentschädigungen deckten diesen Aufwand nicht ab. Zu den Stadtrats- und Ausschusssitzungen kämen Vorgespräche mit der Verwaltung und in den Fraktionen, aber auch auch viele Kontakte zu den Bürgern hinzu. "Da ist manchmal ein dickes Fell nötig, denn allen kann man es einfach nicht recht machen", betonte das Stadtoberhaupt. Der Einsatz für die Bürgerschaft verdiene hohen Respekt. Falks Dank richtete sich auch an die Partner und Familien, aber auch die Arbeitgeber, die den nötigen Freiraum für das Mandat gewährten. Hinzu komme, dass Stadträte in der Regel auch im Vereinsleben einer Kommune vielfältig eingebunden seien. Falk bat die Ausscheider, ihre Talente und ihr bürgerliches Engagement weiter in Hirschau einzubringen.

Auch Meinungsverschiedenheiten gehörten zur Demokratie, unterstrich Falk. Kritik sei in der Regel konstruktiv gewesen, „Ihr Einsatz hat sich gelohnt“, stellte der Bürgermeister fest. "Mit dem Ausscheiden so vieler Stadträte verliert das Gremium ein enormes Maß an Engagement, Sachwissen und Erfahrung", fasste er zusammen.

Auf 18 Jahre im Stadtrat kann Michael Högl zurückblicken, 12 Jahre waren Stefan Bauer, Franz Birner und Günther Schuster dabei. Brigitte Groher gehörte dem Gremium sieben Jahre an. Kerstin Ackermann, Birgit Birner und Karin Waldhauser gestalteten die Stadtpolitik sechs Jahre lang mit. Im Namen der Stadt Hirschau bedankte sich Bürgermeister Hermann Falk bei ihnen allen mit einer Ehrengabe. Ein lockerer Gedankenaustausch mit Stehimbiss schloss sich – bei gebührendem Abstand natürlich – an.

Kommunalwahl bringt große Veränderungen

Hirschau
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.