18.04.2021 - 14:50 Uhr
HirschauOberpfalz

Bürger spenden fleißig alte Handys und tun damit Gutes

Die Hirschauer Caritas-Sozialstation hat eine Sammelaktion für alte Handys und ausgediente Smartphones gestartet. Und unterstützt damit Missio.

Die zuständige Mitarbeiterin der Caritas-Sozialstation, Anna-Maria Sellmeyer, war überwältigt ob der Resonanz auf die Handy-Sammelaktion und freut sich auf weitere Spenden.
von Fritz DietlProfil

"Was tun mit den ausgedienten Handys?", fragte sich Anna-Maria Sellmeyer, Mitarbeiterin der Hirschauer Caritas-Sozialstation. Eine Antwort darauf fand sie bei Missio, dem Internationalen Katholischen Missionswerk, das zusammen mit Mobile Box die "Aktion Schutzengel" für Familien in Not gegründet hat.

Bei Firmen, Organisationen und privaten Haushalten verstaubten rund 124 Millionen alte Handys. Sie alle enthielten wertvolle Bodenschätze. Wer sein altes Handy spende, entsorge diesen Elektroschrott verantwortungsbewusst und ermögliche fachgerechtes Recycling. Bei der Sammelaktion der Sozialstation wurden inzwischen rund 300 Handys gespendet - darunter Raritäten von Nokia und Siemens, die schon lange nicht mehr produziert würden. Slide- und Klapp-Handys wurden genauso abgegeben wie kaputte Smartphones. Allein die Firma AKW habe über 100 Geräte zur Sammlung beigesteuert.

Noch bis Sonntag, 2. Mai, können ausgediente Handys bei der Sozialstation oder in der Hirschauer Pfarrkirche abgegeben werden. Diese werden dann an Missio weitergeleitet. Beendet ist die Sammlung in Hirschau damit aber noch nicht. Auch später noch können alte und nicht mehr genutzte Handys bei der Sozialstation montags bis freitags, jeweils von 8 bis 16 Uhr, abgegeben werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.