14.09.2020 - 17:12 Uhr
HirschauOberpfalz

Corona: Kindergartengruppe in Hirschau in Quarantäne

Weil eine Erzieherin positiv auf das Coronavirus getestet wurde, ist eine Gruppe des städtischen Kindergartens St. Wolfgang Hirschau momentan in Quarantäne. Vorerst bis Mittwoch. Aktuell getestet werden die Kinder und das Personal.

Der Kindergarten St. Wolfgang in Hirschau. Weil sich eine Erzieherin der Einrichtung mit dem Coronavirus infiziert hat, dürfen die Kinder ihrer Gruppe derzeit nicht in den Kindergarten. Vorläufig sind die Mädchen und Buben bis Mittwoch in Quarantäne.
von Kristina Sandig Kontakt Profil

Bürgermeister Hermann Falk bestätigte am Montag auf Anfrage, dass ein Corona-Fall im Kindergarten St. Wolfgang, einer Einrichtung in Trägerschaft der Stadt Hirschau, aufgetreten ist. Positiv getestet wurde eine Erzieherin. Umgehend habe man das Gesundheitsamt informiert, so Falk. Das sei Ende der vergangenen Woche gewesen. Derzeit ist die Gruppe, in der die Erzieherin arbeitet, in Quarantäne. Betroffen davon sind knapp 25 Kinder. Vorerst bis Mittwoch müssen die Mädchen und Buben daheimbleiben. Nach Aussage von Falk werden sowohl die Kinder der Gruppe als auch das Team von St. Wolfgang – rund zehn Mitarbeiter – auf Corona getestet.

Das Gesundheitsamt in Amberg ist nach Angaben seines Leiters Dr. Roland Brey derzeit damit beschäftigt, die Kontaktpersonen zu ermitteln. Dass Eltern sich Sorgen machen oder verärgert sind, weil die Gruppe momentan nicht geöffnet ist und sie sich anderweitig um eine Kinderbetreuung kümmern müssen, versteht Brey. Ihm aber ist wichtig, dass Kontaktpersonen ermittelt und frühzeitig hinsichtlich einer Corona-Infektion getestet werden. Der Medizinaldirektor unterstreicht in diesem Zusammenhang, dass man durch Reihentestungen Infizierte herausfischen kann – vor allem auch jene ohne jegliche Symptome. Ob die Kindergartengruppe ab Donnerstag wieder geöffnet oder die Quarantäne verlängert wird oder gar auf den kompletten Kindergarten ausgedehnt werden muss: Darauf konnte Brey am Montagvormittag noch keine Auskunft geben. Das hänge von den Ergebnissen der Testungen ab. Brey verhehlt nicht, dass angesichts der derzeit geltenden Lockerungen natürlich die Zahl der Kontaktpersonen um einiges höher sei als noch während des Lockdowns im Frühjahr, als die Kontakte auf den eigenen Hausstand beschränkt waren. Es könne also gut sein, dass es nicht reichen werde, die Quarantäne auf die Kindergartengruppe zu beschränken. Sollten sich bei den Testungen zwei, drei positive Fälle ergeben, "kann es sein, dass man den ganzen Kindergarten schließen muss".

In Schwandorf wurde ein Kindergarten geschlossen

Schwandorf

Vieles, was das neuartige Coronavirus betrifft, könne man inzwischen besser einschätzen. So gehe man aktuell davon aus, dass Infizierte meist so circa eine Woche ansteckend sind. Auch seien bei den PCR-Tests schon alte Infektionen festgestellt worden. Das heißt, jemand der auf Corona getestet wurde, hat aktuell keine frische Infektion, sondern eine, die schon länger zurückliegt. Also ist dieser Mensch auch nicht mehr infektiös. Zur Sicherheit werde aber in diesen Fällen nochmals nachgetestet, so Brey. "Derzeit haben wir bei uns zwei, drei Fälle, bei denen wir klären müssen, wie lange die Infektion zurückliegt."

Mit Blick auf den Hirschauer Kindergarten will Brey abwarten, wie sich die Lage entwickelt. "Wir wollen mit Augenmaß vorgehen, nicht gleich zusperren." Die Testungen laufen, die Ergebnisse stehen noch aus. Die Proben seien direkt an das Landesgesundheitsamt gegangen, informiert der Leiter des Amberger Gesundheitsamtes. Damit habe man eine gewisse Priorität. "Aber wir haben es natürlich nicht in der Hand, wann das Ergebnis kommt", so Brey, der von wieder längeren Wartezeiten in privaten Laboren weiß. Für diejenigen, die auf ihre Testauswertung warten, heißt das: Solange müssen sie in Quarantäne bleiben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.