06.01.2020 - 14:02 Uhr
HirschauOberpfalz

Gerald Geis Sieger beim 55. CSU-Festtags-Preisschafkopf

Preisschafkopfveranstaltungen gibt es viele – aber nur wenige, die seit Jahrzehnten mit sozialem Engagement verbunden sind. So der Festtags-Preisschafkopf der Hirschauer CSU. Mit dem Erlös werden gemeinnützige Einrichtungen unterstützt.

Lukrative Geld- und Sachpreise gab es beim 55. CSU-Festtagspreisschafkopf zu gewinnen. Bei der Siegerehrung (von links): Alfred Hertl (Trostpreis), 3. Bürgermeister Peter Leitsoni, Michael Bugera (2. Platz), Bürgermeister Hermann Falk, Gerald Geis (1. Platz), Fraktionsvorsitzender Dr. Hans-Jürgen Schönberger, Konrad Nitzl (3. Platz) und Ortsvorsitzender Florentin Siegert.
von Werner SchulzProfil

Rund 47.000 Euro flossen seit Einführung der Veranstaltung im Jahr 1965. Kurz vor dem Jahreswechsel wurde der Preisschafkopf zum 55. Mal ausgetragen. Exakt 224 Schafkopffreunde, die an 56 Tischen um die begehrten Punkte und attraktiven Geld- und Sachpreise kartelten, konnte der CSU-Ortsvorsitzende Florentin Siegert im Josefshaus begrüßen. Sein Dank galt allen Preisspendern, ebenso den zahlreichen Helfern und Helferinnen aus den Reihen der CSU und der Frauen-Union.

Nach zwei Durchgängen stand Gerald Geis (Neumarkt, 115 Punkte) als Gewinner fest. Als Siegesprämie konnte er 500 Euro in bar in Empfang nehmen. Auf dem zweiten Platz landete Michael Bugera (Kümmersbruck, 113 Punkte). Er nahm den von Klaus Conrad gestifteten Fernseher mit nach Hause. Der Drittplatzierte Konrad Nitzl (Bayreuth, 111 Punkte) wurde mit 100 Euro in bar belohnt. Den Trostpreis bekam Alfred Hertl (Vilseck, 35 Punkte).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.