13.09.2021 - 16:30 Uhr
HirschauOberpfalz

Hundesportverein Hirschau richtet Bayerische Meisterschaft aus

Ein kleiner Verein kommt derzeit ganz groß raus. Der Hundesportverein Hirschau hat die Bayerischen Meisterschaften gut über die Bühne gebracht. Auch die Deutsche Meisterschaft findet bald in Hirschau statt.

In der Mitte die Erstplatzierte und damit Bayerische Meisterin Barbara Ritecz, von den HF Weiden, mit ihrem Hund "Attila von der Klassikerstadt"; links mit dem 2. Platz und damit Bayerischer Vizemeister Franz Blasinger, vom SGV Kempten-Nord mit seiner Hündin "Elly vom Clan der Wölfe"; rechts mit dem 3. Platz Kerstin Bollig, vom HSV Gröbenzell, mit Hündin "Aica von Paccharun".
von Externer BeitragProfil

Der im Dezember 2018 gegründete Hundesportverein Hirschau vollbringt derzeit Unvorstellbares. Bereits im ersten Vereinsjahr 2019 machte man eine Vereinsprüfung und bekam vom Bayerischen Landesverband für Hundesport (BLV) die Zusage, die Bayerische Meisterschaft FH1 auszurichten. Wegen der Professionalität der Organisation wurde laut einer Presseinfo des Vereins gewünscht, dass der Verein auch eine Deutsche Meisterschaft übernehmen könnte. Was niemand für möglich gehalten hat, wurde Wirklichkeit. Dem Hundesportverein Hirschau wurde für 2020, dem zweiten Jahr seines Bestehens, die Ausrichtung einer Deutsche Meisterschaft im Hundesport zugesprochen. Wegen der Coronapandemie, die normales Hundesporttraining verbot, wurde die Deutsche Meisterschaft abgesagt. Weil man den Hundesportverein Hirschau in bester Erinnerung hatte, wurde er nun für 2021 mit der Ausrichtung der Bayerischen Meisterschaft in FCI IGP beauftragt, die nun auf dem Hundeübungsplatz in Hirschau und Fährtengelände in der Umgebung absolviert wurde. 30 Teilnehmer aus ganz Bayern hatten sich für diese Prüfung qualifiziert. Fährtenleger des BLV legten an zwei Tagen anspruchsvolle Fährten für die Prüfungshunde. Danach galt es noch in den Prüfungsabteilungen Unterordnung und Schutzdienst zu bestehen, die von Leistungsrichtern des Bayerischen Landesverbandes bewertet wurden. Die Siegerehrung übernahm Claus Wilimzig, Präsident des Bayerischen Landesverbandes. Vorsitzende Judith Maier dankte Bürgermeister Hermann Falk für die Übernahme der Schirmherrschaft. Zur Erinnerung an diese Bayerische Meisterschaft erhielten alle Hundeführer eine Plakette des BLV und vom Gastverein Hirschau eine Flasche Wein. Den 1. Platz und damit die Bayerische Meisterschaft 2021 erarbeitete sich Barbara Ritecz vom Hundeverein Weiden, mit ihrem Hund "Attila von der Klassikerstadt". Zweiter und Vizemeister wurde Franz Blasinger vom SGV Kempten-Nord mit "Elly vom Clan der Wölfe", den dritten Platz belegte Kerstin Bollig vom HSV Gröbenzell mit ihrer "Aica von Paccharun". Im Anschluss wurde offiziell bekannt gegeben, dass dem Hundesportverein Hirschau die Ausrichtung einer Deutschen Meisterschaft zugeteilt wurde. Sie findet vom 24. bis 26. September im Stadion am Sportpark statt.

Mehr über den Hundesportverein

Hirschau

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.