Zu laut beim Aufräumen: Streit im Mehrfamilienhaus

Hirschau
21.09.2022 - 14:41 Uhr

Eine 33-jährige Mama will eigentlich nur einige Sachen aufräumen. Den anderen Mietern im Mehrfamilienhaus war das zu laut, weshalb es zu Beleidigungen, Bedrohungen und einer "körperlichen Auseinandersetzung" kommt.

In Hirschau ist es zu einem Streit gekommen. Die Polizei musste eingreifen.

Eine 33-jährige Frau war mit ihren Kindern am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr auf dem Dachboden eines bewohnten Mehrfamilienhauses und verstaute dort einige Sachen. Das war den Mietern der Wohnung darunter zu laut, weshalb sich ein Streit entwickelte. Er gipfelte zunächst in gegenseitigen Beleidigungen und Bedrohungen. Schließlich kam es zu einer "körperlichen Auseinandersetzung", wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt. In der Folge wurde die Polizei Amberg hinzugerufen, die wegen der vorliegenden Straftaten Ermittlungsverfahren einleitete. "Es bleibt zu hoffen, dass sich die anwesenden Kinder in diesem Fall kein Beispiel an ihren Eltern nehmen und Streitigkeiten besser lösen", schreibt die Polizei.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.