07.09.2020 - 09:13 Uhr
HirschauOberpfalz

Schwestern-Pärchen spielt beim Grillfest der Hirschauer Tagespflege munter auf

„Wor des heit amal wieda a schöiner Doch!“ Der Satz war von den Gästen der Tagespflege St. Barbara ebenso oft zu hören wie von den Bewohnern des Hauses Conrad. Der Grund: Sie hatten gemeinsam ein Grillfest gefeiert.

Auf Initiative von Tagespflegeleiterin Birgit Seidl feiern die Tagespflegegäste gemeinsam mit Bewohnern des Hauses Conrad ein Grillfest. Für das i-Tüpfelchen sorgen mit beschwingten Musikstücken die neunjährige Hannah mit ihrer Ziehharmonika und die sechsjährige Lotta auf ihrer Blockflöte.
von Werner SchulzProfil

Es ist längst zur Binsenwahrheit geworden, dass die Senioren als Risikogruppe besonders unter der Coronakrise leiden. Auch die Solitäre Tagespflege St. Barbara bekam die Pandemie schmerzlich zu spüren. Wegen Covid-19 musste man im März die Einrichtung sogar schließen. Erst Ende Mai konnte man den Betrieb wieder aufnehmen, allerdings mit einer Reihe von Einschränkungen. So wurde die maximale Teilnehmerzahl von 18 auf 12 reduziert. Diesen versuchen Leiterin Birgit Seidl und ihr Team Tag für Tag ein möglichst abwechslungsreiches Programm zu bieten, natürlich unter Beachtung der Vorschriften.

Dies galt ohne Einschränkung auch für das Grillfest, zu dem nicht nur die Tagespflege-Senior eingeladen waren, sondern auch die Nachbaren aus dem Betreuten Wohnen im gegenüberliegenden Haus Conrad. Während diese an den Tischen auf der Gasse zwischen den beiden Gebäuden Platz nahmen, machten es sich die Tagespflegegäste auf der Terrasse gemütlich. Diese hatten zusammen mit den Betreuerinnen die Salate zubereitet, die köstlich zu den Bratwürstln und Steaks schmeckten, die Tagespflege-Hausmeister Max Sattich am Grillstand brutzelte. Gegen den Durst gab es allerlei Frischgetränke.

Für das i-Tüpfelchen auf dem Fest sorgten die neunjährige Hannah mit ihrer Ziehharmonika und die sechsjährige Lotta auf ihrer Blockflöte. Die beiden Schwestern spielten munter auf und erfreuten die Besucher mit bekannten Volksliedern und beschwingten Walzermelodien. Besonderen Anklang fand das Musikstück „Hans, was tuast denn du da?“. Für ihre Darbietungen erhielten die Mädchen jede Menge Beifall.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.